Nepper, Schlepper, Bauernfänger

Der Beitrag wurde am 16. Juli 2012 von Oliver veröffentlicht

AWM-Resource besteht nun seit gut 10 Jahren. Weil die Zeit gerade da ist, habe ich mir zu einem Relaunch entschlossen, da sich durch diverse Umzüge der eine oder andere Fehler eingeschlichen hat. Auch existiert ein Großteil der gelisteten Programme nicht mehr. Im Zuge des “Ausmistens” gehe ich alle Jubeljahre die unzähligen Accounts durch, um nachzusehen, was die ebenfalls nicht gerade geringe Anzahl an “Sub-Webmastern” (oder geworbenen Partner) an Umsätzen generiert hat. Über die Jahre hat sich da viel angesammelt. Bei meiner “Rundreise” kam ich auch zu einem Partnerprogramm, das seit einer gefühlten Ewigkeit am Markt ist (Non-Adult) und weiterlesen …

Abgelegt in Partnerprogramme | 0 Kommentare

Eurobill.com schließt die Pforten

Der Beitrag wurde am 16. Juli 2012 von Oliver veröffentlicht

Dass sich das Adult-Business in Deutschland auf dem absteigenden Ast befindet, ist nichts Neues. Die Schließungen von Projekten übersteigen die Neustarts um ein Vielfaches, viele Webmaster arbeiten heute anonym aus dem Ausland und ehemalige “Größen” aus dem Business versuchen ihre Brötchen heute in Bereichen zu verdienen, die nichts mehr mit nackter Haut zu tun haben. Einen weiteren “Exit” gibt es jetzt mit dem Aus für Eurobill.com zu vermelden. Vor etwas über einer Woche trudelte eine E-Mail ein, in der es hieß, dass man den Payment-Service aufgrund “höherer Gewalt” innerhalb von 10 Tagen einstellen und die noch fällige weiterlesen …

Abgelegt in Content & Payment | 0 Kommentare

Twitter führt Tool zur Selbstzensur ein

Der Beitrag wurde am 27. Januar 2012 von Oliver veröffentlicht

Der beliebte Kurznachrichtendienst Twitter galt bislang alles eine der offensten Kommunikationsplattformen im Netz, die sich auch bei Webmastern aus der Adult-Industry großer Beliebtheit erfreut. Das könnte sich nun ändern: Wie das Unternehmen über seinen Blog mitteilt, hat man mit einem neuen Tool die Voraussetzungen dafür geschaffen, sich künftig in bestimmten Ländern selbst zensieren zu können. Zwar wurde laut Twitter im Fall von z.B. in Deutschland und Frankreich verbotenen Nazi-Inhalten auch schon in der Vergangenheit zensiert, diese Tweets mussten jedoch stets weltweit aus dem System entfernt werden. Mit dem neuen weiterlesen …

Abgelegt in Werbung & Marketing | 0 Kommentare

Die Partnerprogramm-Drücker

Der Beitrag wurde am 10. Dezember 2010 von Oliver veröffentlicht

Da platzt einem wirklich der Kragen! Es hat sich ja irgendwie eingebürgert, dass man mit erfolgreichen Websites ständig mit irgendwelchen Affiliate-Angeboten bombardiert wird. In der Regel wird das entweder direkt abgelehnt oder aber ich verweise einfach auf die Werbepreisliste. Wenn wir ein Affiliate-Programm bewerben, dann wählen wir das selbst aus. Offenbar haben die “Partnerprogramm-Drücker” mittlerweile dazugelernt. Ein Beispiel: In der vergangenen Woche erhielt ich eine Anfrage eines großen, in ganz Europa tätigen Unternehmens, bei dem man eigentlich denken würde, dass sie die paar Hundert Euro pro Monat aus der Portokasse zahlen würden. Nichts da. Nach einem sehr gut kalkulierten Angebot kam die Nachfrage, weiterlesen …

Abgelegt in Partnerprogramme | 8 Kommentare

Captcha-Fail bei der Denic

Der Beitrag wurde am 4. Mai 2010 von Oliver veröffentlicht

Was ist denn mit der guten alten Denic los? Ich beziehe mich da insbesondere auf die Captcha-Abfragen während der Whois-Abfrage. Wenn ich nicht seit über zehn Jahren mit Begriffen dieser Art zu tun gehabt hätte, wäre ich empört. Ich muss anmerken, dass es sich bei der abgefragten Domain keineswegs um eine mit Adult-Inhalten handelt, sondern um eine ganz gewöhnliche. Tipp an die Denic: Unbedingt mal die Captcha-Datenbank aufräumen und solche Begriffe löschen. Andere Webmaster erhalten für sowas gleich eine Abmahnung – in Deutschland.

fisting

Abgelegt in Jugendschutz | 11 Kommentare

Trusted Shops ändert die Regeln für Erotikshops

Der Beitrag wurde am 1. Oktober 2009 von Oliver veröffentlicht

Als ich damals unseren Shop als einen der ersten von Trusted Shops zertifizieren ließ, ging ich eigentlich davon aus, dass man sich dort vorrangig um die vorschriftsmäßige Sicherheit und die zuverlässige Zahlungsabwicklung zwischen Shop und Kunde sorgt. Schließlich gewährt man dem Kunden beim Kauf in einem TS-zertifizierten Shop ja eine Geld-zurück-Garantie an. Das der zu zertifizierende Shop den deutschen Gesetzen entsprechen muss, ist selbstverständlich. Jetzt, nachdem man eine gewisse Größe erreicht hat, scheint man sich aber von diesem Schmuddelkram (Erotikshops) reinwaschen zu wollen. So erhielt ich heute eine E-Mail, in der mir mitgeteilt wurde, dass man das Vertragsverhältnis nur dann aufrecht erhalten könne, wenn bestimmte Produkte nicht mehr in den Rotlicht-Shops angeboten werden. weiterlesen …

Abgelegt in E-Commerce | 10 Kommentare

Telefonterror: Ich kaufe eure Keywords nicht!

Der Beitrag wurde am 27. Juli 2009 von Oliver veröffentlicht

Ich habe eine Telefonallergie und versuche deshalb – sofern möglich – alles per E-Mail zu erledigen. Das hat nichts damit zu tun, dass ich nicht gerne mal mit den Leuten quatsche, sondern liegt vielmehr darin begründet, dass ich Telefonieren generell für absolut ineffizient halte. Mal ganz davon abgesehen, dass ich lieber alle Korrespondenzen schwarz auf weiß habe und deshalb E-Mail das Optimum für mich ist. Einen aktuellen Fall kann man aber schon fast unter Telefonterror einordnen: Eine Firma, die ein Q ziemlich weit vorne in ihrem Namen trägt, bombardiert mich seit einigen Wochen förmlich mit Anrufen, weil wir einige AdWords-Anzeigen geschaltet haben. Man möchte mir ein alternatives Angebot für eine Anzeigenschaltung machen. Da will ich aber gar nichts von wissen und deswegen ignoriere ich weiterlesen …

Abgelegt in AdWords & Co. | 17 Kommentare

5 Fragen und Antworten

Der Beitrag wurde am 24. Juli 2009 von Oliver veröffentlicht

Nach längerer (okay, sehr langer) Blog-Abstinenz möchte ich mich hier endlich mal wieder zu Wort melden. Gründe dafür gab es viele. Zum einen gab es im privaten Umfeld einige Schicksalsschläge, durch die nur wenig Freiraum verfügbar war, zum anderen gab es viele viele andere Dinge, die ebenfalls erledigt werden wollten. Ihr wisst ja wie das ist. Der Tag eines Online-Unternehmers hat nun mal nur 24 Stunden. 18 Stunden für die Arbeit reserviert, 6 Stunden zum Schlafen, Essen etc. da. In der restlichen Zeit muss man dann noch alle anderen Dinge – wie das Blog – erledigt bekommen. Unterm Strich bleibt also nur sehr sehr wenig Zeit dafür übrig. Nun habt ihr mich aber wieder, auch wenn ich immer noch am überlegen bin, ob ich das AWM-Blog schließe um dem Ganzen einen neuen Anstrich zu verpassen. Mal sehen. Ausschlaggebend für meine Rückkehr zum Bloggen ist ein Stöckchen vom Bösen Seo. Den Gefallen tue ich ihm gerne. weiterlesen …

Abgelegt in Blogging | 9 Kommentare
Nächste Seite »

Powered by WordPress - Valid XHTML and CSS. ^Top^