Googles NoFollow ist überflüssig

Der Beitrag wurde am 15. Februar 2005 von Oliver veröffentlicht

Der Meinung ist jedenfalls die breite Bloggergemeinde. Der neu eingeführte Tag rel=”nofollow”, soll laut Google Spam bekämpfen und minimieren. Insbesondere auf den sogenannten „Comment Spam” hat es Google dabei abgesehen. Der durch Google initiierten Aktion haben sich bereits Suchdienste wie MSN und Yahoo angeschlossen. Was „soll” dieses nofollow eigentlich bewirken? Der neue Attribut soll gleich mehrere Aufgaben auf einmal erfüllen: 1.) Mit dem nofollow Attribut gekennzeichnete Links werden von den Suchmaschinen-Spidern nicht verfolgt. 2.) Die so verlinkten Seiten werden nicht mit in die Berechnung des PR (PageRank) einbezogen. 3.) Der Alt-Text des Links ist nicht relevant. Die logische Folge soll nun die sein, dass derart verlinkte Seiten quasi keinerlei Vorteil durch den Link erfahren. Das hört sich so vielleicht ganz gut an, Spam in Blogs lohnt sich dann nicht mehr. Doch wie bei so vielen eigentlich guten „Erfindungen” gibt es auch hier Nachteile.

Diverse Anbieter von Blog-Software planen in kommenden Versionen und mittels Updates den neuen Attribut fest verankern. Dadurch wird der nofollow Attribut auf eine längere Sicht der natürlichen Verlinkung unter den Blogs schaden. Trackbacks werden quasi überflüssig im Sinne der Suchmaschinenoptimierung. Viele Blogger befürchten außerdem, dass die Suchmaschinen nun ein perfektes Mittel zur Hand haben um die vorderen Plätze von den Bloggern freizuhalten. Natürlich sparen sich die Suchmaschinen so auch die Arbeit effektivere Mittel und Wege gegen Spam zu entwickeln. Letztlich bleibt festzuhalten, dass dies sicherlich kein Allheilmittel gegen Spam ist und dadurch auch sicherlich keine Verringerung des Spamaufkommens stattfinden wird. Es ist ein zweischneidiges Schwert und man muss abwarten wie sich diese Neuerung zukünftig auswirken wird. Weitere Informationen erhält man unter no-nofollow.

Abgelegt in Suchmaschinen | Tags: none

Noch keine Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar schreiben

XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress - Valid XHTML and CSS. ^Top^