Neue Google Toolbar in der Kritik

Der Beitrag wurde am 19. Februar 2005 von Oliver veröffentlicht

Vor 2 Tagen hat Google die neue Version (3.0) der unter Webmastern beliebten Toolbar zum Download bereitgestellt. Nur einen Tag nach der Veröffentlichung muss sich Google bereits heftiger Kritik seitens des Bloggerszene stellen. Dabei haben die Blogger die sogenannte AutoLink-Funktion im Visier, welche an die im neuen Internet Explorer geplanten SmartTags erinnert. Die Technologie findet bestimmte Inhalte auf Websites und verlinkt diese mit Angeboten von Google. Das Tool erkennt unter anderem Städte, ISBN-Nummern sowie Paketnummern und unterlegt diese mit Links zu Google-Maps oder der Google-Suche. Microsoft hat seine SmartTag-Technologie nach heftigem Protest wieder zurückgezogen. Doch worin begründet sich die Angst der Webmaster? Ganz einfach, Google macht sich mit der AutoLink-Funktion Inhalte zu eigen. Außerdem, wer kann garantieren, dass irgendwann neben den ISBN-Nummern oder Post-Adressen nicht auch z.B. Shops und andere Advertiser aus dem AdWords-Programm mit deren Keywords verlinkt werden? So würde man mit eigenen Inhalten quasi kostenlose Werbung für Google betreiben. Die Bedenken sind also durchaus berechtigt.

Abgelegt in Suchmaschinen | Tags: none

Noch keine Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar schreiben

XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Powered by WordPress - Valid XHTML and CSS. ^Top^