Links von Autoritäten: Squidoo

Der Beitrag wurde am 25. September 2006 von Oliver veröffentlicht

Jeder hat irgendwo sein ganz spezielles Thema, auf dem er richtig gut Bescheid weiß. Auf Squidoo, einem webbasierten Verzeichnis, kann man sein Wissen auch anderen Interessierten zur Verfügung stellen. Das Prinzip ist relativ einfach: Als Nutzer erstellt man eine (oder auch mehrere) Linkseiten zu seinem Spezialgebiet und füllt die Seiten mit Informationen. Diese Seiten werden “Lens” (Linse) genannt. Dabei ist es seitens Squidoo auch ausdrücklich erlaubt, Links auf eigene Sites zu setzen. Auch Feeds sind relativ fix in die “Linse” eingebunden. Bei der Anmeldung kann man außerdem wählen, ob man selbst Geld mit der “Linse” verdienen möchte, oder aber die Verdienste, die über AdSense generiert werden, an eine Organisation spenden lassen will. Squidoo ist nicht neu, bietet aber eine Fülle an Möglichkeit, seine eigenen Sites zu bewerben und mit Kompetenz auf seinem Themengebiet zu glänzen. Eine nicht unwesentliche Zugabe (hint) sind die Backlinks, da es sich bei Squidoo unzweifelhaft um eine Autorität handelt, ähnlich wie Wikipedia. Ich versuche mich zukünftig an einer “Linse” für Adult Webmaster, muss mich jedoch auch erst noch ein wenig in das System von Squidoo einfinden. Für Adult Content kann und möchte ich Squidoo nicht emfpehlen. Trotzdem bietet Squidoo eine Möglichkeit, die “Linse” als “Adult Content” zu flaggen. Für SEOs und Leute aus Bereichen, die sich an Webmaster oder Firmen wenden, ist es aber sicher lohnenswert.

Abgelegt in Linkbuilding, Werbung & Marketing | Tags: , , ,

Noch keine Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar schreiben

XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress - Valid XHTML and CSS. ^Top^