Wie man der Sandbox entkommt (wenn es eine gäbe)

Der Beitrag wurde am 26. September 2006 von Oliver veröffentlicht

Die Sandbox ist wohl eines dieser klassischen SEO-Märchen, mit denen sie sich einen plausiblen Grund geschaffen haben, warum die eigene Site einfach nicht so gelistet ist, wie man es selbst gerne hätte. Nach der Auffassung vieler “SEOs”, ist die Sanbox ein Effekt, der fast ausschließlich neue Domains betrifft, die dann quasi zunächst in den “Sandkasten” geschickt (schlechter gelistet) werden, bevor sie vorne bei den Großen mitspielen dürfen. Auf der diesjährigen OMD hatte ein “techniknaher” Mitarbeiter von Google die Existenz der Sandbox inoffiziell dementiert. Der Grund für den Effekt ist demnach mehr bei Googles Vertrauen in die Domain zu suchen, als bei dem Alter der Domain. Es kann jede Site betreffen, ganz egal wie alt oder wie umfangreich sie ist. Von daher ist “Trustbox” wohl eine besser Bezeichnung für den Effekt als “Sandbox”. Es gibt aber auch Strategien, wie man dieser “Trustbox” entkommen kann. Es geht natürlich um Links. Viele Links. Allerdings nicht um jeden dahergelaufenen Link. Es geht um “Trusted Links”. Das sind Links von Autoritäten wie zum Beispiel Wikipedia und diversen Verzeichnissen. Andy Hagans vom Link Building Blog hat dazu einen hervorragenden Artikel verfasst, der sich genau mir diesem Thema beschäftigt: “Secrets to Beating the Sandbox 2.0 REVEALED: The Ultimate Guide

Abgelegt in Linkbuilding, Suchmaschinen | Tags: , , , ,

Noch keine Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar schreiben

XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress - Valid XHTML and CSS. ^Top^