Chinesischer Soziologe fordert Gesetzesreform

Der Beitrag wurde am 30. November 2006 von Oliver veröffentlicht

Ich hatte vor einigen Tagen über Chen Hui, einen chinesischen Adult-Webmaster, geschrieben, der wegen dem Betrieb einer erotischen Website zu lebenslanger Haft verurteilt wurde. Im Augenblick entbrennt eine hitzige Diskussion in China, in der es um eine Reform der aktuellen Pornographiegesetze geht. Li Yinhe, ein prominenter chinesischer Soziologe, hat die Gesetze als veraltet bezeichnet und fügte noch hinzu, “China sei das einzige moderne Land, in dem es noch solche Gesetze gibt”. Hui betrieb 4 Websites, die insgesamt 600.000 zahlende Mitglieder hatten, welche monatlich $33 für den Zugang zahlten. Das Gesetzt verbietet es jedoch, Pornographie zu produzieren oder zu vertreiben. Yinhe fordert für Hui eine Geldstrafe in Höhe von $12,500 und die Aufhebung der lebenslangen Haftstrafe. Zwischen September und November wurden in China 598 Websites mit erotischem Material vom Netz und viele Adult Webmaster in Haft genommen. Bis zum 2. Dezember hat Chen Hui nun noch Zeit, Einspruch gegen das Urteil einzulegen. Leute aus dem näheren Umfeld von Hui berichten, dass er das Urteil anfechten wird. Ich drücke ihm die Daumen.

Abgelegt in Jugendschutz, Rechtliches | 0 Kommentare

Die coolspot AG geht an die Börse

Der Beitrag wurde am 30. November 2006 von Oliver veröffentlicht

Die Meinungen über die coolspot AG gehen in der Branche ja ziemlich auseinander. Ich habe persönlich kein Problem mit Roland Bongartz, dem CEO der coolspot AG, auch wenn mich der vorauseilende Gehorsam bei der F2F-AVS Geschichte mit der KJM damals nicht gerade davon überzeugt hat, dass die coolspot AG zu den Webmastern steht und bereit ist, für das Business und den Standort Deutschland zu kämpfen. Für die Leser, denen die coolspot AG vielleicht völlig unbekannt ist: coolspot betreibt u.a. das Altersverifizierungssystem X-Check. Von vielen bereits aufgrund der angeblich fehlenden Akzeptant der F2F-Verifizierung bei den Kunden totgesagt, geht die coolspot AG nun anscheinend trotzdem an die Börse. Zumindest hat sie das “GoingPublic Online”-Magazin auf die IPO-Watchlist genommen. In der Liste ist der mögliche Termin für den IPO mit dem 1. Halbjahr 2007 angegeben.

Abgelegt in Business, Jugendschutz | 0 Kommentare

Betriebsprüfung

Der Beitrag wurde am 29. November 2006 von Oliver veröffentlicht

Da hatte ich mir diese Woche vorgenommen, zwei neue Serien hier im Blog zu schreiben, da kommt mir doch eine Betriebsprüfung in die Quere. Nein, so ganz überraschend kam die nicht, jedoch ist es doch immer wieder stressig, besonders wenn das dann auch noch über mehrere Tage geht. Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass die vom Finanzamt immer mich auf dem Plan haben, wenn es um irgendwelche Prüfungen geht. Leider (für sie) ziehen die fast immer ohne einen Cent für das Staatssäckel wieder ab. Ich hatte auch schon mal die Vermutung, dass die nur wegen des guten Kaffees kommen, den es hier gibt. Hm, kann natürlich sein.

Abgelegt in Webmaster Work | 6 Kommentare

Weihnachtstraffic: So kann’s weitergehen

Der Beitrag wurde am 27. November 2006 von Oliver veröffentlicht

Heute war umsatztechnisch der beste Tag des Jahres. Wenn ich mir diesen Eintrag von ShoeMoney so anschaue, dann bin ich da wohl nicht mit alleine. Wenn es so bis zum 1. Advent weitergeht, dann bin ich für dieses Jahr schon mehr als zufrieden. Bei mir zieht sich der Trend durch sämtliche Affiliate-Programme und die eigenen Angebote. Besonders zum Thema Advent ist jetzt wohl die Spitze des Traffics erreicht. Zeit, sich optimierungstechnisch wieder auf Ostern und den Sommer zu konzentrieren.

Abgelegt in Werbung & Marketing | 0 Kommentare

Google News: Ein Zwischenstand nach 2 Wochen

Der Beitrag wurde am 25. November 2006 von Oliver veröffentlicht

Ich habe vor etwas über einer Woche bereits über den “Google News-Effekt” geschrieben. Hintergrund ist die Aufnahme eines Blogs in den Index von Google News. Ich wollte über die Zeit immer mal wieder berichten, wie sich eine Listung langfristig auf den Traffic und die Leserschaft auswirkt. Jetzt kann ich einige weitere Zahlen nennen, die sich so in den vergangenen Tagen herauskristallisiert haben. Traffic: Der Traffic, den Google News schickt, ist wirklich enorm und weitaus größer, als ich zunächst angenommen hatte. In der betreffenden Nische können das bis zu 1.000 Besucher pro Tag sein. Crawling: Das Verhalten des Googlebots habe ich nun auch analysiert. Unmittelbar nachdem ein neuer Eintrag in das Blog erfolgt ist, ist auch schon der Bot zur Stelle. Google News indexiert die News anscheinend mit dem normalen Googlebot. Bislang kann ich auch einen Effekt auf den normalen Suchindex feststellen. Das Blog wird nun täglich indexiert. Beiträge von heute erscheinen also schon morgen in den Ergebnissen. Umsatz: Der News-Traffic ist kein zahlender Traffic, so viel ist klar. Meine Vermutung, dass es sich um erfahrenere Internetnutzer handelt, die eine gewisse Werbeblindheit haben, bestätigt sich also. Technik: Nachdem das Crawling der Artikel anfangs problemlos klappte, stellten sich nach einigen Tagen Probleme ein. Google News verlangt eine mindestens 3 bis 4-stellige Zahl in der URL (keine Jahreszahl), also gestaltet sich das mit Standard-URLs bei Blogs (z.B. url.de/2006/11/30/artikel/) relativ schwierig. Ich musste alles umstellen auf (url.de/2006/11/30/artikel-id_des_artikels.html). Seitdem funktioniert alles wieder einwandfrei.

weiterlesen …

Abgelegt in Suchmaschinen, Werbung & Marketing | 6 Kommentare

Akte investigativ: Was verdient ein Webcam Girl?

Der Beitrag wurde am 25. November 2006 von Oliver veröffentlicht

Wenn es Highlights für mich gibt, dann sind es die grottigen Berichte von Akte (Sat1) über das Erotik-Business. Auf MyVideo hat jemand den letzten Beitrag zum Thema “Was verdient ein Webcam Girl wirklich” eingestellt (sollte den jemand verpasst haben). Viel kann man zu dem Bericht nicht sagen, bis auf das Deike sich mal die Haare abschneiden sollte, sonst denkt die komplette Republik, dass wir alle so aussehen. Was den “Insider” betrifft: Der hat einen an der Waffel, reiner Unfug, was da geredet wurde. Das hörte sich ja schon fast nach mafiösen Strukturen an und die genannten Zahlen? Reden wir nicht drüber… Natürlich verdient so gut wie niemand 15.000 Euro pro Monat, aber so wie das in dem Bericht dargestellt wird. Na ja, Aufregung lohnt nicht.

Abgelegt in Webmaster Trash | 2 Kommentare

Lebenslänglich für Betreiber einer chinesischen Erotik-Website

Der Beitrag wurde am 23. November 2006 von Oliver veröffentlicht

Die spinnen, die Chinesen! Mehr fällt mir zu diesem Urteil nicht ein.

Der Betreiber der größten pornografischen Internetseite in China ist zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Neben dem 28-jährige Chen Hui verurteilte ein Gericht in Taiyuan (Provinz Shanxi) acht Komplizen wegen Verbreitung von Pornografie zu Gefängnisstrafen zwischen 13 Monaten und zehn Jahren, wie die Tageszeitung China Daily berichtete. heise

Abgelegt in Rechtliches | 3 Kommentare

Social Networks bringen Links, man muss sie nur abholen

Der Beitrag wurde am 21. November 2006 von Oliver veröffentlicht

Die Flut an Social Networks hat auch einen ganz netten Nebeneffekt: Durch die exzessive Verlinkung werden die Sites schnell zu Authoritys mit einem hohen Pagerank (für wen das auch immer wichtig ist). Durch die relativ offene Struktur der Sites (hoher Beteiligungsfaktor der User), ergeben sich natürlich auch jede Menge Möglichkeiten, gratis Backlinks abzustauben. Jojo hat neulich schon über einige Sites berichtet, auf denen man seinen Link unterbringen kann. Über das Beispiel flickr schrieb ich auch schon im August einen längeren Artikel. Was gibt es also sonst noch für Möglichkeiten, ganz sauber und ohne Spam an Backlinks zu kommen? Wer die Augen aufmacht, der findet jede Menge …

weiterlesen …

Abgelegt in Linkbuilding | 3 Kommentare
Nächste Seite »

Powered by WordPress - Valid XHTML and CSS. ^Top^