Google kauft AdSense.com

Der Beitrag wurde am 6. November 2006 von Oliver veröffentlicht

Die Story ähnelt stark der von YouTube und UTube. AdSense.com wurde bereits 1996 von der US-Firma AdSense Consulting ins Netz gestellt, noch bevor an Google zu denken war. Irgendwann entschied sich Google dazu, sein Publisher-Programm AdSense zu nennen und ab dem Tag erhielt die Domain AdSense.com viele viele Hits von Usern, die nicht nach Consulting suchten, sondern Geld verdienen und ihre Statistiken checken wollten. Im September 2005 verkaufte AdSense Consulting die Domain an einen privaten Domain-Broker. Der hielt die Domain etwas über ein Jahr, bevor er sie jetzt anscheinend an Google verkauft hat. Die Domain ist aktuell auf die Startseite von Google.com geroutet. Der Kaufpreis ist nicht bekannt. AdSense Consulting hat aber jetzt schon eine neue Domain: AdSense2.com. Welcher kreative Kopf sich die wohl ausgedacht hat? Vielleicht kann sich YouTube ja nun auch dazu durchringen, einen netten Batzen Geld für UTube zu zahlen (vorausgesetzt, die wollen überhaupt verkaufen. Letztlich ist aber jeder käuflich, kommt halt nur auf die Summe an). via

Abgelegt in Adsense & Co., Domains | Tags: none

3 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

  1. Gravatar of Maurice

    Kommentar von Maurice vom 6.11.2006

    Hi!
    Es fehlt ein “T” im Link auf awm-resource hierher.

  2. Gravatar of Oliver Karthaus

    Kommentar von Oliver Karthaus vom 6.11.2006

    Danke für den Hinweis, Maurice. Irgendwie nervt das bei WordPress ein wenig, wenn man sich im Titel vertippt hat und das nachträglich ändert, dass das nicht überall in der Datenbank übernommen wird.

  3. Gravatar of Cartoon

    Kommentar von Cartoon vom 1.12.2006

    Ich komme nicht umhin, meinen Senf bzw. Tusche dazugeben, aber vielleicht kauft ja auch irgendwann einer meine Domain für den Preis von Youtube: Adsense und
    Youtube

Einen Kommentar schreiben

XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress - Valid XHTML and CSS. ^Top^