Lebenslänglich für Betreiber einer chinesischen Erotik-Website

Der Beitrag wurde am 23. November 2006 von Oliver veröffentlicht

Die spinnen, die Chinesen! Mehr fällt mir zu diesem Urteil nicht ein.

Der Betreiber der größten pornografischen Internetseite in China ist zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Neben dem 28-jährige Chen Hui verurteilte ein Gericht in Taiyuan (Provinz Shanxi) acht Komplizen wegen Verbreitung von Pornografie zu Gefängnisstrafen zwischen 13 Monaten und zehn Jahren, wie die Tageszeitung China Daily berichtete. heise

Abgelegt in Rechtliches | Tags: none

3 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

  1. Gravatar of rowi

    Kommentar von rowi vom 23.11.2006

    Pornografie ist illegal in China, er wurde erwischt und verurteilt. So ist das nun mal wenn man etwas ungesetzliches tut.
    Das Strafmass ist natürlich krass und passt nicht ganz in unser Weltbild, aber ich bin mir fast sicher, dass der Typ die drohende Strafe kannte. Pornografie ist in vielen Ländern verboten und auch in Deutschland erst seit etwa 30 Jahren erlaubt, da ist China noch nicht mal besonders.

  2. Gravatar of ingo

    Kommentar von ingo vom 24.11.2006

    hmm, ja das entspricht dem geltenden Gesetz in China. Ich bezeichne die deswegen jedoch nicht als Spinner.

  3. Gravatar of Oliver Karthaus

    Kommentar von Oliver Karthaus vom 24.11.2006

    Also, ihr wisst schon, dass da jemand für die natürlichste Sache der Welt lebenslang im Gefängnis sitzt, ja? Der hat niemanden umgebracht. Das es Gesetze gibt, heißt noch lange nicht, dass die auch sinnvoll sind. China verstößt täglich gegen Menschenrechte. Auch die Zensur des Internets ist in China Gesetzt …

Einen Kommentar schreiben

XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress - Valid XHTML and CSS. ^Top^