Betriebsprüfung

Der Beitrag wurde am 29. November 2006 von Oliver veröffentlicht

Da hatte ich mir diese Woche vorgenommen, zwei neue Serien hier im Blog zu schreiben, da kommt mir doch eine Betriebsprüfung in die Quere. Nein, so ganz überraschend kam die nicht, jedoch ist es doch immer wieder stressig, besonders wenn das dann auch noch über mehrere Tage geht. Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass die vom Finanzamt immer mich auf dem Plan haben, wenn es um irgendwelche Prüfungen geht. Leider (für sie) ziehen die fast immer ohne einen Cent für das Staatssäckel wieder ab. Ich hatte auch schon mal die Vermutung, dass die nur wegen des guten Kaffees kommen, den es hier gibt. Hm, kann natürlich sein.

Abgelegt in Webmaster Work | Tags: none

6 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

  1. Gravatar of Maurice

    Kommentar von Maurice vom 30.11.2006

    Laß den Kaffee in Zukunft halt mal weg :)

  2. Gravatar of Uwe

    Kommentar von Uwe vom 30.11.2006

    Das würd ich nicht so laut sagen, denn für einen guten Kaffee bin ich schon oft weite Strecken gelaufen ;-)

  3. Gravatar of pip

    Kommentar von pip vom 30.11.2006

    muss gerade an das PC-Spiel “die gilde II” denken. Da kann man als Gildenmeister seinen Konkurrenten die Betribsprüfung auf den Hals jagen, um sie für ein paar Tage auszuschalten ;)

  4. Gravatar of Oliver Karthaus

    Kommentar von Oliver Karthaus vom 30.11.2006

    @Maurice: Dazu bin ich wohl einfach zu nett und das nutzen die schamlos aus :D

    @Uwe: Ich bin mit genügend Kaffee gerüstet ;)

    @pip: Dann muss ich mal nachforschen, welcher Konkurrent das war ;)

  5. Gravatar of Neue Einnahmequelle: Zweitschriften von Rechnungen – Adult Webmaster Blog

    Pingback von Neue Einnahmequelle: Zweitschriften von Rechnungen - Adult Webmaster Blog vom 19.12.2006

    […] Neue Einnahmequelle: Zweitschriften von Rechnungen Der Beitrag wurde am 19. Dezember 2006 von Oliver Karthaus veröffentlicht In den letzten Wochen hat mich die Betriebsprüfung zeitlich ganz schön eingebunden. Ich konnte aber auch ein paar neue Erfahrungen sammeln, wie zum Beispiel die, dass es sich eventuell lohnen kann, alle Belege für 10 Jahre aufzubewahren und sie ausnahmsweise mal nicht zu verschlampen. Der Hintergrund ist der: Werden mehrere Jahre vom Finanzamt geprüft, kann es immer mal vorkommen, dass einige Belege fehlen (warum auch immer, heute bekommt man ja von vielen nicht mal mehr eine ordentliche Rechnung). In der Regel kann man dann ja nachträglich freundlich bei dem Unternehmen um eine einfache Kopie bitten und alles ist geritzt. So dachte ich mir das auch. Pustekuchen. Von 20 Anfragen haben gerade mal 5 geantwortet. Von den 5 ist ein großer Bertreiber eines Partnerprogramms aus Hamburg mein Favorit, die auch regelmäßig Fortbildungen für Adult-Webmaster anbieten. Dort verlangt man für eine Rechnungskopie (es handelte sich um 2 Messe-Tickets) satte 75 Euro Recherchekosten (Rechnung belief sich auf 120 Euro). Prima, dafür kann ich auch gleich selbst mit der Bahn nach Hamburg fahren, mir die Rechnung im Copyshop kopieren und noch ein Bier auf dem Kiez trinken gehen. Bei einem anderen PP-Betreiber brauchte ich 4 Belege, die man nicht mehr online ausdrucken konnte. Da soll ich pro Belege 35 Euro (insgesamt also 140 Euro für 50 Euro, die zu belegen sind) zahlen. Es rechnet sich also eher die Steuer nachzuzahlen, als auf die Kooperation vermeintlicher Partner zu zählen. Ist aber sicher ein schönes Geschäft, wenn man nur genügend Kunden und Partner hat, die irgendwann vielleicht mal eine Kopie benötigen. Was soll’s, ansonsten ist ja alles sehr glatt gelaufen. Abgelegt in Webmaster Trash | Tags: none –> […]

  6. Gravatar of Dr. Nastke

    Kommentar von Dr. Nastke vom 9.6.2007

    auch den Prüfer kann man prüfen !!!

Einen Kommentar schreiben

XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress - Valid XHTML and CSS. ^Top^