Pornofilm-Verbot für Deutschland

Der Beitrag wurde am 14. Februar 2007 von Oliver veröffentlicht

Wenn es um den “Jugendschutz” geht, dann sind wir wirklich weltweit Spitzenreiter was die Zensur, Kontrolle und entmündigung unserer Bürger angeht. Da hat es selbst China schwer, mit uns Schritt zu halten. Jetzt treibt die ganze Sache aber wieder ganz neue Blüten: Pornofilm-Verbot in deutschen Videotheken. Noch handelt es sich zwar nur um einen Gesetzentwurf Bayerns, aber bald kann das schon Realität in Deutschland werden. So, wie wir derzeit das Face2Face-AVS für einen schlechten Scherz hielten, kann uns auch dieses perverse Gesetz bald einholen. Eigentlich sollte der Jugendschutz nur im Bezug auf “Killerspiele” verbessert werden, rausgekommen ist aber eine Verschlimmbesserung. Der Passus des Artikels 15 des Jugendschutzgesetzes, laut dem der Verleih von indizierten “Trägermedien” zumindest “in Ladengeschäften, die Kindern und Jugendlichen nicht zugänglich sind” erlaubt ist, soll ersatzlos verschwinden. weiterlesen …

Abgelegt in Jugendschutz | 6 Kommentare

Blogs kaufen, verkaufen und bewerten

Der Beitrag wurde am 14. Februar 2007 von Oliver veröffentlicht

Ich habe mir in den vergangenen Tagen Gedanken gemacht, welche Maßstäbe man beim Kauf und Verkauf von Blogs ansetzen kann. Parallel dazu gab es heute auch zwei gute Artikel von Darren Rowse und Lorelle VanFossen. Meine Überlegung wurde dadurch ausgelöst, da ich im Begriff bin ein sehr gut besuchtes und exzellent verlinktes Blog zu übernehmen / kaufen. Das Tool “How Much Is My Blog Worth” dafür heranzuziehen, ist sicher genauso schlau, wie bei Domains Adresso zu nutzen. Also, welche Faktoren / Risiken sollte man in ein Angebot einbeziehen? Und kann man ein Blog überhaupt so bewerten wie eine normale Site? Ich denke da gibt es schon das erste Problem. Fangen wir mal mit den Links an. Kaufe ich eine normale, kommerzielle Website und ändere nicht viel daran, bleiben die Backlinks wahrscheinlich zu 99% bestehen. Ein Grund dafür ist aber auch mit Sicherheit der Umstand, dass niemand jede Woche oder jeden Monat seine Backlinks daraufhin kontrolliert, ob die Partner-Website immer noch den gleichen Inhaber hat. Am Ranking sollte sich also durch die Übernahme nichts gravierend verschlechtern. Bei Blogs sieht das schon ganz anders aus. Ein Blog ist ja oft wie ein Wohnzimmer des Autors. Er schaut eigentlich regelmäßig bei den verlinkten Blogs vorbei, hat sie wahrscheinlich sogar im Feedreader. Bei Blogs muss man also schon eher damit rechnen, dass viele Backlinks verloren gehen – zumindest zunächst, bis der neue Besitzer neues Vertrauen bei den ehemals verlinkten Blogs aufgebaut hat. weiterlesen …

Abgelegt in Blogging | 2 Kommentare

Google AdWords und Werbung für Erotik

Der Beitrag wurde am 13. Februar 2007 von Oliver veröffentlicht

Wenn mich momentan etwas annervt, dann ist es Google AdWords. Damals, weit bevor Google meinte, dass Werbung für Erotik nichts für deutsche User ist, habe ich viel viel Geld für AdWords ausgegeben. Dann wurden irgendwann 2005 alle Kampagnen gekickt, selbst die für harmlose Erotikshops. Unter bestimmten Umständen ist die Werbung aber doch erlaubt. Man muss sich eben dem Diktat des Monopolisten unterwerfen an die Regeln von Google halten. Schaut man heute auf die Anzeigen in den SERPs, findet man dort noch genauso viele Erotikshops wie damals, nur mit einem Unterschied: Alle Shops sind zensiert! Nur für Google. Teilweise findet man in den Kategorien kein einziges Produkt mit Bild. Da frage ich mich doch: Wer kauft da die Katze im Sack und lohnt sich da noch die Werbung? Meiner Meinung nach hätte man dieses Vorgehen derzeit völlig boykottieren müssen, statt für viel Geld eigens für den Monopolisten Google zensierte Shops zu erstellen. In Österreich und der Schweiz ist es schließlich auch möglich die Anzeigen unzensiert zu schalten, was aus der Mail eines AdWords-Mitarbeiters hervorgeht: “Alternativ könnten Sie auch einfach Deutschland aus Ihrer Länder-Targeting-Liste entfernen.” Man könnte denken, dass man im Iran oder China wohnt, wenn man liest, dass “Frauen mit nacktem Oberkörper” ein absolutes No-Go sind. Na ja, jetzt ist es zu spät für einen Boykott und der hätte eh nie funktioniert. weiterlesen …

Abgelegt in AdWords & Co. | 1 Kommentar

Schreibwettbewerb zum Thema Motivation

Der Beitrag wurde am 13. Februar 2007 von Oliver veröffentlicht

Ich habe ja vor einigen Tagen angekündigt, dass es mich sehr reizt, einen kleinen Schreibwettbewerb zum Thema “Motivation” zu starten. In der Zwischenzeit sind einige Kommentare und Mails dazu bei mir eingetrudelt, die mich darin bestärkt haben. Die einzige Frage waren noch die Preise, schließlich soll es ja auch eine kleine Motivation zur Teilnahme an dem Schreibwettbewerb geben. Ich habe mir folgendes überlegt: Der Gewinner des Schreibwettbewerbs kann sich einen Preis aussuchen: iPod Nano (den hat jeder im Gewinnspiel, deshalb darf er auch hier nicht fehlen) plus 20 Euro Gutschein für iTunes oder zwei Karten (Stehplatz 9) für den Formel 1 Grand Prix am Nürburgring oder einen 100 Euro Gutschein für Linklift. Letztlich zählt aber das Ergebnis, von dem ja später alle profitieren können: Hilfe und Tipps zur Motivation! Wie soll der Schreibwettbewerb nun aussehen? Wie schon in diesem Beitrag beschrieben, werden Wege zur Motivation gesucht. Eure ganz persönlichen Methoden. Als ein Beispiel kann man meinen Beitrag “Meilensteine als Motivation” sehen, in dem ich eine Möglichkeit aufgegriffen und beschrieben habe. weiterlesen …

Abgelegt in Webmaster Work | 0 Kommentare

Blogging: Verhältnis von Postings zu Traffic

Der Beitrag wurde am 8. Februar 2007 von Oliver veröffentlicht

Ich habe in den letzten Monaten einige Auswertungen zu dem Thema gesehen. Das der Traffic in einem Verhältnis zu den Postings steht, ist ja sicher unstrittig. Ein bisschen “Futter” braucht Google ja, um die Besucher auf das Blog schicken zu können. Sobald ein Blog jedoch sehr viel Type-Ins oder Feed-Traffic hat, macht so eine Auswertung kaum noch Sinn. Es sei denn, man pflückt die ganzen Statistiken auseinander und filtert. Ich habe mir daher heute mal ein Blog vorgenommen, das hauptsächlich (ca. 90%) Google-Traffic hat. Die pinkfarbene Linie zeigt die monatlichen Uniques von Google an, die Blaue die Anzahl der Postings. Die Uniques habe ich durch 100 genommen, damit das ein wenig anschaulicher ist. Die Daten beginnen am 01.05.06 und gehen bis zum 31.01.07. Meiner Meinung nach kann man hier sehr schön den Zusammenhang erkennen, wenn auch leicht verzögert. Selbst die nachlassende Postingfrequenz im November wirkt sich unmittelbar aus, auch wenn hier Weihnachten ein wenig das Bild verwässert hat (viele weihnachtliche Suchanfragen). Wenn ich die Daten mit denen von anderen Blogs vergleiche, komme ich auf eine Verzögerung von zirka 2 Monaten. Poste ich also im Januar viel, wirkt sich das aller Wahrscheinlichkeit nach im März / April aus. Umgekehrt ebenso. Eine grundsätzliche Regel (Mehr Posts = mehr Traffic und umgekehrt) lässt sich da aber sicher nicht aufstellen. Dafür spielen zu viele Faktoren wie zum Beispiel das Thema eine Rolle. Wer also nur über seinen Heimatort und das jährliche Schützenfest und das Sommerfest des Kaninchenzüchtervereins bloggt, der wird wohl kaum solche Sprünge haben, wie jemand der täglich über aktuelle Web-News bloggt.

Blogging: Verhältnis von Postings zu Traffic

Abgelegt in Blogging, Suchmaschinen | 2 Kommentare

Eltern-Umfrage:TV für Gewalt an Schulen verantwortlich

Der Beitrag wurde am 8. Februar 2007 von Oliver veröffentlicht

Das GEWIS-Institut befragte 1.086 Frauen und Männer mit Schulkindern, wen sie für Gewalt und Mobbing an deutschen Schulen für verantwortlich halten. Ziemlich erschreckend finde ich, dass 45 Prozent Fernsehen, Internet und Videospielen die Schuld geben. Das erinnert mich irgendwie ein bisschen an die Weltanschauung der KjM und den ganzen Jugendschutz, der den Eltern jegliche Verantwortung aus der Hand nimmt und sie den Anbietern aufbrummt. Ich kapiere das ehrlich auch nicht. Warum müssen 6 bis 13-jährigen überhaupt alleine vor dem PC sitzen? Sind die Eltern denn heute so verantwortungslos? Wahrscheinlich sieht es so in vielen deutschen Haushalten aus: Kind kommt um 13 Uhr aus der Schule. Mutti macht schnell eine Dosensuppe und setzt sich dann wieder vor den Fernseher und stellt dem Kiddie den PC an, damit es Ruhe gibt. Erschreckend. Kinder in dem Alter haben meiner Meinung nach NICHTS, aber auch gar nichts im Internet zu suchen – schon gar nicht alleine. Zumindest sehen 26 Prozent die Schuld bei sich selbst. Bravo! Ein erster Schritt. weiterlesen …

Abgelegt in Jugendschutz | 3 Kommentare

Der Blowjob Award und die Blogs

Der Beitrag wurde am 8. Februar 2007 von Oliver veröffentlicht

Seit einigen Tagen kann man in einigen Blogs Beiträge über den “Blowjob Award” lesen, den irgendwer mal bei Neckermann entdeckt und ihn dann für eine Art Viralmarketing gehalten hat – oder irgendwie so in der Art. Da wird teilweise wild spekuliert, manche vermuteten zunächst ein Easteregg oder eine Art Linkbait oder was auch immer. Ich erhielt auch schon zwei Mails mit dem Link zu Neckermann. In den Foren wird man auch nicht davor verschont. Warum weiß ich auch nicht. Ist aber sehr interessant zu sehen, wie ein Produkt, das es eigentlich schon seit Jahren gibt und welches immer da war, plötzlich für so einen Hype (und so wilde Spekulationen) sorgt. Fakt ist: Es handelt sich um ein Produkt aus dem Großhandel von Orion, das auch wir seit Jahren im Shop haben, der auch, der hier ebenfalls und der hier hat auch einen. Kein Viralmarketing, kein Linkbait, kein genialer Einfall. Schade. Was aber auch bedeutet, dass man gar keine genialen Einfälle haben muss, damit virales Marketing funktioniert ;-) Wer will einen haben?

Abgelegt in Werbung & Marketing | 5 Kommentare

Der Yigg-Button für das Blog

Der Beitrag wurde am 7. Februar 2007 von Oliver veröffentlicht

Ich habe heute im privaten Blog von Mario Göttsche von dem Yigg-Button für das eigene Blog erfahren. Bislang war mir dieses Tool noch gar nicht bekannt. Ich habe zwar auch in fast allen Blogs das WordPress-Plugin von Yigg installiert, habe es aber bislang nur sehr sporadisch genutzt. Eines ist natürlich wahr: Yigg.de ist noch nicht der große Trafficbringer, aber was nicht ist, kann ja irgendwann auch mal etwas werden. Ich spiele gerade in diesem Blog ein wenig mit dem Button rum, sieht ähnlich aus wie der von Digg.com. Ich habe mit Yigg bislang eigentlich positive Erfahrungen gemacht. Wie Mario habe auch ich bemerkt, dass Yigg einige Stammleser bringt. Und das Yigg einem nicht gleich den Server lahm legt, wie das bei Digg der Fall sein kann, ist doch auch nicht weiter schlimm. Gut Ding will eben Weile haben.

Abgelegt in Blogging | 3 Kommentare
« Vorige SeiteNächste Seite »

Powered by WordPress - Valid XHTML and CSS. ^Top^