Yahoo! Support: Haben die noch alle Latten am Zaun?

Der Beitrag wurde am 18. Juni 2007 von Oliver veröffentlicht

Nach Google hat sich ja auch Yahoo! mit Flickr der deutschen Zensur in vorauseilendem Gehorsam “unterworfen” und zeigt seit einigen Tagen keine erotischen Bilder mehr für die deutschen Benutzer. Auch einige Fotografen, die sich auf Akt spezialisiert haben, können ihre eigenen Bilder nicht mehr sehen. Ich habe das bereits im Februar kommen sehen und dem Zensurschuppen den Rücken gekehrt. Was mich aber so richtig vom Hocker gehauen hat (und da gibt es nicht viel, was das kann), ist die Antwort des Flickr-Supports auf eine Anfrage von Nico Zorn. Wenn das eine echte Antwort ist – und davon gehe ich mal aus -, dann wünsche ich mir, dass Yahoo! samt Zensr den Bach runtergeht. Die haben doch nicht mehr alle Latten am Zaun, oder?

Abgelegt in Jugendschutz | Tags: none

2 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

  1. Gravatar of jugendschutz.net: Schindler über die Zensur bei Flickr – Adult Webmaster Blog

    Pingback von jugendschutz.net: Schindler über die Zensur bei Flickr - Adult Webmaster Blog vom 20.6.2007

    […] jugendschutz.net: Schindler über die Zensur bei Flickr Der Beitrag wurde am 20. Juni 2007 von Oliver Karthaus veröffentlicht Jugendschutz.net schießt zwar gerne mal über das Ziel hinaus, aber im Fall von der Zensur bei Flickr hat der liebe Herr Friedemann Schindler mal ein für mich nachvollziehbares Wort gesprochen: “Friedemann Schindler, Leiter von jugendschutz.net, widerspricht nun der Darstellung von Yahoo: Seine Stelle habe nicht auf Flickr oder Yahoo eingewirkt, den Filter für Deutschland zu aktivieren. Seiner Auskunft nach geht die Lösung “über die gesetzliche Verpflichtung hinaus”, weil ein Dienst wie Flickr rechtlich als Host-Provider zu behandeln sei, der nur auf Hinweis zur Entfernung von illegalen Inhalten verpflichtet ist. Schindler begrüßt zwar die Filterlösung, vermutet aber, dass sie aus eigenem Interesse von Yahoo entstanden sei, da das Portal offenbar auf mehr Familienfreundlichkeit setze und kein Interesse daran habe, “als pornographische Plattform präsentiert zu werden”. Natürlich konnte das ja auch nicht ohne eine vollkommen Unnötige Anmerkung in Richtung Google gehen: “Laut Schindler hat auch die Yahoo-Suchmaschine, ebenso wie die Dienste von AOL und T-Online, Filtersysteme aktiviert, die “vor allem im Bereich der Pornographie relativ zuverlässig” seien. Unzufrieden ist Schindler dagegen mit dem Filtersystem der Google-Suche, weil dies abgeschaltet werden kann.” Na klar, am besten noch Google per Default zensieren und den mündigen Nutzern keine Möglichkeit mehr geben, ihr gesetzliches Anrecht auf Pornographie zu befriedigen. 6! Setzen! Sorry, mir fällt es einfach sehr schwer bei solchen Aussagen eine Neutralität zu bewahren. Abgelegt in Jugendschutz | Tags: jugendschutz.net, jugendschutz, flickr, zensurSoziales: del.icio.us | Mister Wong | yigg.de | digg.com […]

  2. Gravatar of Website von Friedemann Schindler (?) informiert über Rechtsextremismus im Netz « Der Honigmann sagt…

    Pingback von Website von Friedemann Schindler (?) informiert über Rechtsextremismus im Netz « Der Honigmann sagt… vom 23.6.2010

    […] Jugendschutz.net schießt zwar gerne mal über das Ziel hinaus, aber im Fall von der Zensur bei Flickr hat der liebe Herr Friedemann Schindler mal ein für mich nachvollziehbares Wort gesprochen: […]

Einen Kommentar schreiben

XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress - Valid XHTML and CSS. ^Top^