Think before you post: Klasse Spot von Ad Council

Der Beitrag wurde am 6. Juni 2007 von Oliver veröffentlicht

Wer Fotos von sich im Netz postet, der sollte lieber vorher darüber nachdenken, ob das auch wirklich eine gute Idee ist. Ich bin gerade über einen Spot gestolpert, der zur Zeit in den USA läuft und genau diese Message transportiert. Da ich grundsätzlich gegen Verbote (z.B. von Chats oder anderen staatlichen Einschränkungen), jedoch für Aufklärung bin, finde ich diese Spots wirklich klasse. Schade, dass es bei uns nicht ähnliche Initiativen gibt, die Spots dieser Art schalten. Okay, es gibt den Spot von Klicksafe. Der ist von seiner Kernaussage her gut und regt Eltern zum Nachdenken an, jedoch finde ich in dem Spot die Gefahr ein wenig stark überzeichnet (nur mein persönlicher Eindruck). Den Spot gibt es im Artikel. weiterlesen …

Abgelegt in Jugendschutz | 0 Kommentare

Dieses Blog ist jugendgefährdend: Wieder Post von JS.net

Der Beitrag wurde am 6. Juni 2007 von Oliver veröffentlicht

Heute war es mal wieder soweit: Post von Jugendschutz.net! Ich kann mich noch an meinen ersten Brief erinnern, als wäre es gestern gewesen. War 2000 oder so. Waren das noch Zeiten! Die haben mich in den letzten Wochen aber irgendwie verstärkt auf dem Kieker. Komisch. Hier flatterten mehrere Briefe ein. Diesmal betrifft es aber dieses Blog hier, was stark jugendgefährdend ist, wenn es nach Jugendschutz.net geht. Grund dafür war ein Link auf Privatamateure dot com, der zwar jugendfrei, jedoch mit einiger Manipulation umgehbar war. Tja, Pech gehabt, könnte man da sagen. Ich vemute hier aber jemand ganz anderes hinter dieser Aktion. Jugendschutz.net sucht zwar ständig selbst nach nicht jugendfreien Inhalten im Netz (dafür sind die Planstellen ja da) und verschicken auch ab und an mal Briefe an US-Bürger für teuer Geld, in diesem Fall vermute ich aber, dass es mit diesem Posting und den allgemeinen Drohungen gegen die AWM-Gemeinde zusammenhängt. Warum? Na weil es eben mit Privatamateure im Zusammenhang steht und einige andere Leute ebenfalls Post von JS.net erhalten haben. Ich denke – ohne da jetzt jemanden konkret zu verdächtigen -, dass da fleißig Tipps an JS.net gegeben werden. Unten habe ich mal die Briefe gescannt (natürlich geschwärzt an den sensiblen Stellen), die ihr mit eurem Steuergeld bezahlt habt. So wisst ihr auch, was euch passieren kann, wenn ihr in euren Blogs auf “ungeschützten” Porn linkt, auch wenn der auf den ersten Blick wie Softcore aussieht ;-) Interessant ist auch die Passage mit dem Jugendschutzbeauftragten. Normalerweise dachte ich, dass man da einen Blick in das Impressum wirft. Na ja. weiterlesen …

Abgelegt in Jugendschutz | 4 Kommentare

Updates bei Google AdSense: Mehr Linkblöcke erlaubt

Der Beitrag wurde am 6. Juni 2007 von Oliver veröffentlicht

Bei AdSense hat es einige Updates der Policy gegeben. AdSense-Publisher müssen ab sofort die Page Quality Guidelines erfüllen, wie das bereits seit einiger Zeit bei den AdWords-Advertisern der Fall ist. Die Sites müssen also über eine einfache Navigation und guten Content mit Substanz verfügen. Bye Bye MFA. Weitere Infos zu den Guidelines gibts hier. Eine positive Änderung ist aber die höhere erlaubte Anzahl an Linkblöcken pro Seite. Ab sofort kann darf man 3 Linkblöcke pro Seite einbauen. Bei mir bringen die Linkblöcke von allen Werbemitteln den größten Umsatz, daher kann ich sehr gut mit dieser Änderung leben. Wenn man jetzt noch die Video-Ads auf PPV-Basis bringt, bin ich fast wunschlos glücklich mit AdSense. Über weitere Änderungen hat man sich im offiziellen AdSense-Blog nicht ausgelassen.

Abgelegt in Adsense & Co. | 4 Kommentare

URL aus Kommentaren löschen oder nicht?

Der Beitrag wurde am 6. Juni 2007 von Oliver veröffentlicht

Besonders in Blogs, die einen hohen Pagerank haben, wird sehr gerne kommentiert. Bei einem großen grünen Balken scheinen viele, die sonst eher zurückhaltend sind, so richtig geschwätzig zu werden. Bei einem PR6 und einem PR7 Blog von mir haben die Kommentare mit dem letzten Update (von 5 auf 6 und von 6 auf 7) um das Dreifache zugenommen. Darunter sind natürlich auch viele sehr sinnvolle Kommentare, aber auch solche von Herrn “Geschenke” und Frau “Gratis Versicherungsvergleich”. Kommentare in der Art werden grundsätzlich von mir ohne Kommentar gelöscht, oder zumindest die URL wird entfernt. Ein anderer Fall sind kurze Kommentare in der Art von “Finde ich toll” oder “Super Beitrag”, die zwar nicht von den üblichen Spam-Bots stammen, dafür aber im URL-Form oft mit Affili-Werbung und Links überladene Sites verlinken. Halt einfach klassischer Spam. Es gibt aber auch jene Kommentierer, die zwar sinnvolle und auch längere Meinungen abgeben, aber ebenfalls absoluten Schrott verlinken. Wie geht man in einem solchen Fall vor? Welcher ist der richtige Weg? Ich bin zwar ein absoluter Gegner von Nofollow, aber manchmal überlege ich schon es zumindest dort einzusetzen. Ich kann auch die “großen” Blogs verstehen, die sich durch Nofollow selbst vor der Flut an Schrott schützen möchten. Die andere Option ist halt URLs, von denen man denkt, dass sie absolut unpassend sind (Spam), zu löschen, was natürlich auch ehrliche Kommentierer verägern kann.

Abgelegt in Blogging | 11 Kommentare

E-Mail Spam mit meinen Domains

Der Beitrag wurde am 5. Juni 2007 von Oliver veröffentlicht

Derzeit ist ein (oder mehrere?) Spammer an der Arbeit und spammt fleißig mit den E-Mail Adressen meiner Domains rum. Viel machen kann man dagegen nicht, darüber bin ich mir bewusst. Es ist einfach nur sehr nervig. Hier schlagen pro Minute 100 bis 200 “Undelivered Mail Returned to Sender”-Mails auf. Von gestern bis heute um 8 Uhr waren es sogar schlappe 10.000 Mails. Gespammt wird mit den üblichen Medikamenten. Anscheinend hat es diese kleine Made auf Brasilianer abgesehen, denn alle Mails gehen ausschließlich an .com.br-Adressen, bzw. kommen von diesen zu mir zurück. Einfach ätzend.

Abgelegt in Webmaster Work | 5 Kommentare

Ich verstehe nur Bahnhof

Der Beitrag wurde am 5. Juni 2007 von Oliver veröffentlicht

Eine kleine Anekdote aus meinem Arbeitstag: Meine Frau muss diese Woche auf der Fachtagung “Psychologie und Gehirn” in Dortmund um dort die Ergebnisse ihrer Forschung vorzustellen. Ich meine, natürlich spreche ich auch sehr oft von Dingen, die kaum einer – außer er ist Webmaster / Webworker – versteht, aber irgendwie sind die ja noch nachvollziehbar oder schnell zu erklären. Jetzt erhalte ich ein PDF mit der Bitte, dass ich mir das mal ansehe und meine Meinung dazu abgebe. Meine Vermutung: Rache für meine Erzählerei. Hier mal ein kleiner Auszug: weiterlesen …

Abgelegt in Webmaster Trash | 8 Kommentare

Komisches Problem mit BlogDesk

Der Beitrag wurde am 5. Juni 2007 von Oliver veröffentlicht

Ich bin ein BlogDesk-Junkie. Seit langer Zeit nutze ich keine andere Software mehr. Leider enttäuscht mich die Software in der letzten Zeit ein bisschen. Immer wenn ich gerade einen Text geschrieben habe, friert BlogDesk meinen PC ein und ein Neustart wird nötig. Das Problem tritt nur auf, wenn ich BlogDesk benutze, sonst nicht. Dieses Problem macht es mir momentan unmöglich die Software zu nutzen. Kennt von euch jemand das Problem und weiß vielleicht eine Lösung? Ich nutze BlogDesk auf Windows XP Pro, auch Vista läuft es bei mir ohne Probleme.

Abgelegt in Blogging | 2 Kommentare
« Vorige Seite

Powered by WordPress - Valid XHTML and CSS. ^Top^