Nix mit Penalty? PR-Update

Der Beitrag wurde am 27. Oktober 2007 von Oliver veröffentlicht

Ich war auch mit einigen Blogs von der angeblichen Abstrafung vor einigen Tagen betroffen. Von PR6 gings munter und lustig runter auf PR3. Ein tiefer Fall, aber was solls, die Rankings sind sehr stabil und auf den grünen Balken kommt es nunmal nicht an. Da jetzt das PR-Update in Gang ist, sehe ich wieder Veränderungen bei den betroffenen Sites: es geht wieder aufwärts, auf PR5. Das macht ein Minus von 1. Dar jede Menge PR10 auf PR9 fallen und im gesamten Netz der Trend nach unten geht (auch durch die vermeintlichen manuellen Eingriffe), lässt sich das Phänomen des Verlustes wieder logischer Erklären als mit einem manuellen Penalty. Vielleicht war das ein verfrühtes Update, vielleicht war es aber auch ein Fehler oder nur eine Warnung? Vielleicht machen die Google-Techs aber auch gerade die manuelle Herabstufung durch das Update (versehentlich) rückgängig? Wer weiß das schon….

Abgelegt in Suchmaschinen | Tags: none

12 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

  1. Gravatar of Stefan Miesner

    Kommentar von Stefan Miesner vom 27.10.2007

    Also ich bin davon überzeugt, dass die erste Runde ein manuelles Heruntersetzen war und das jetzt das richtige, automatisierte Update ist.
    Die bereits heruntergesetzten Seiten sind vom Update jedoch ausgenommen.

  2. Gravatar of Oliver Karthaus

    Kommentar von Oliver Karthaus vom 27.10.2007

    Zumindest bei mir ist das nicht so, Stefan. Zuerst herabsetzung von PR6 auf PR3 und jetzt geht es wieder rauf auf PR5.

  3. Gravatar of Krasses PageRank-Update » Affiliate Marketing Blog >> Affiliateboy <<

    Pingback von Krasses PageRank-Update » Affiliate Marketing Blog >> Affiliateboy << vom 27.10.2007

    […] Nachdem ja bereits in sämtlichen SEO-Blogs über das aktuelle PageRank-Update von Google berichtet wird, möchte ich gar nicht soviel darüber schreiben, sondern einfach nur auf die anderen Blog hinweisen, wie z.B. den Blog von Mario, Sistrix, Fridaynite, Jojo, Oliver. […]

  4. Gravatar of » PageRank-Updante: Die Google-liche Komödie | ovan.de

    Pingback von » PageRank-Updante: Die Google-liche Komödie | ovan.de vom 28.10.2007

    […] Am Anfang war das Chaos….irgendwie so stehts im 1 Buch Moses der Bibel: Da kam Gott und hat in 6 Tagen irgendwas geordnet und seitdem gibt es auf der Welt ein paar Milliarden Menschen, die daran glauben, sich Sonntags treffen und gegenseitig versichern, dass es sich immer noch lohnt daran zu glauben. In den letzten 6 Tagen ist nun genau dasselbe erneut passiert: Gott Google nimmt sich das Chaos im Internet vor und ordnet das mal wieder vernünftig neu. Statt Genesis nennt sich das heute PageRank-Update und es verbreitet Angst und Schrecken unter Webmastern für die sich der Wert ihrer Webseite nach der Höhe ihres PageRanks misst. Ganz nach biblischem Vorbild wurden sie getrieben von den 7 Todsünden (Gier, Faulheit, Neid usw..), zogen los und handelten mit Links von und auf ihren Webseiten. Da wurden Links von Seiten mit hohem PageRank für 4stellige Beträge verkauft um Webseiten künstlich aufzuwerten. Und jetzt wundern sich alle, dass das böse war und das Heulen und Wehklagen ist groß. So ein Quatsch! Betrachten wir das mal genauer: Google hat versucht zu dem chaotischen Internet einen sinnvoll geordneten Zugang zu ermöglichen. Ihre Suchmaschine soll dabei als Plattform funktionieren, auf der die wertvollsten Ergebnisse für die Suche nach bestimmten Themen, schnell und übersichtlich präsentiert werden. Dabei werden Links auf andere Webseiten gewertet, die dadurch einen hohen Stellenwert für das Suchergebnis erreichen können. Vorbild ist das Prinzip Demokratie, denn wie im richtigen Leben auch, zählen hier Stimmen in Form von Links. Werden diese Stimmen jedoch gekauft, ist das Ergebnis verfälscht und kann nicht mehr das wiedergeben, was die Mehrheit will. Mit dem PageRank-Update wurden die Seiten einfach nur erkannt und neu bewertet. Das war’s. Mehr ist nicht passiert. Grundlage für die Neubewertung und tw. drastische Herabsenkung des PageRanks ist die Verlinkung. Denn der PageRank-Drop hat Seiten getroffen, die bspw. Links verkauft (gekauft) haben oder Teil eines Netzwerks sind, die reziprok verlinkt sind, wie Blog-Netzwerke. Besonders wichtige Blogger vermuten hier tw. sogar eine Racheaktion Google’s wegen negativer Äußerungen, die sie innerhalb ihres Blogs gemacht haben. Brian Clark von Copyblogger bspw. hat vor kurzem dazu aufgerufen Googles Werbenetzwerk nicht mehr zu nutzen – er fiel von 6 auf 4. Was Google uns mit dem PageRank-Update sagen will, könnte eventuell ein Blick auf das Herabsenken des PageRanks von Youtube (gehört zu Google) auf 3 erklären. Denn der Link-Bigseller ist Google! AdSense seine Nemesis. Was für andere gilt, soll also auch für sie selbst gelten. Und so senken sie zwar den PageRank, sorgen aber dafür, dass der Traffic nicht abnimmt, denn trotz gesunkenem PageRank hat seitdem keine Site über weniger Besucher geklagt. Darüber hinaus beobachten einige Webmaster bereits wieder ein Anheben des PageRanks ihrer Seiten. ähnliche NewsLinks: Eine saubere DefinitionExtensions für Google Webmaster-ToolWas ist der Google Page-Rank? 214c […]

  5. Gravatar of Daniela rebecca Fraederich

    Kommentar von Daniela rebecca Fraederich vom 28.10.2007

    danke für die gemäßigte darstellung. diese aufregung überall finde ich so überflüssig. google hatdoch bereits im august angekündigt linkkauf und reziproke verlinkung bestrafen zu wollen (ergänzung der webmaster richtlinien!). warum also die überraschung?

  6. Gravatar of Mario Fischer

    Kommentar von Mario Fischer vom 29.10.2007

    Denke, da wurden einige “große” Seiten und Linkverkäufer manuell runtergestuft und dann alles neu gerechnet. Spannend wird es, wenn das nächste Backlink-Update kommt. Dann werden sich sicher die SERPS verändern…

  7. Gravatar of Gilles

    Kommentar von Gilles vom 30.10.2007

    Wobei die Rankings bestehen bleiben, ich denke es liegt einfach an dem globalen pr – das Seiten fallen. Wir haben nun in DE grad ma 50 PR8 Seiten, kein Wunder das es nun nur noch wenige Pr7er gibt. Aber zum Glück sind die Rankings bestehen geblieben.

  8. Gravatar of Lubin

    Kommentar von Lubin vom 3.11.2007

    Na pewno w rankingu, bede wyzej

  9. Gravatar of Andy

    Kommentar von Andy vom 3.11.2007

    Der PR hat eigentlich nur abgelenkt von sinnvollen Analysen. Nicht das er ganz nutzlos wäre: Er gibt JETZT schon auf den ersten Blick einen Hinweis, ob eine Seite “wichtig” sein KÖNNTE. Wobei in einigen Monaten aufgrund der langsamen Datenlieferung die Aussage natürlich sehr fragwürdig ist.

  10. Gravatar of Versicherungsmakler Heine

    Kommentar von Versicherungsmakler Heine vom 5.11.2007

    Nach meinem Wissen sind unter anderen Webseiten abgestraft worden die z.B. Textlinks von diversen Anbietern gekauft haben. Das Ranking wurde zwar selber davon nicht beeinflußt aber der PR Mißbrauch.

  11. Gravatar of hans

    Kommentar von hans vom 6.11.2007

    Hallo wie schafft man es das man PR6 oder PR7 erreicht?

    Mit vielen Besuchern oder Eintragung in Webkataloge oder Suchmanschinen.

    Derzeit habe ich ca . 15 Personen auf meiner Web – kann man mit viel Glück auch mehr Besucher bekommen.

    Hier habe ich einen heisse Diskussion.

    Oktoberfest ohne Rauch geht auch ??

    http://bierzelt.over-blog.com/

    Einfach reinschauen und seine Kommentaren dazu reinhaue.

    Gruss Sepp

  12. Gravatar of Contra

    Kommentar von Contra vom 14.5.2009

    pr6 und pr7 ist doch kein problem man braucht nur die richtigen linkpartner und am besten viele links vom index des linkpartners. gruß contra

Einen Kommentar schreiben

XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress - Valid XHTML and CSS. ^Top^