Automatische Ad-Optimierung: Rubicon Project

Der Beitrag wurde am 12. Dezember 2007 von Oliver veröffentlicht

Mit dem Rubicon Project sollen Websitebetreiber mehr aus ihren Werbeplätzen rausholen können. Voraussetzung dafür ist in der Beta ein gewisses Minimum an Ad-Impressions, was auch durchaus verständlich ist, schließlich möchte man sich gerade in der Testphase nicht mit tausenden toten Accounts und immer den gleichen Anfragen verzetteln. Ich habe vor längerer Zeit mal ein Invite bekommen und das heute mal angetestet. Mit einer Anmeldung im Rubicon Project ist man quasi sofort Affiliate von 300+ Programmen. Darunter sind zum Beispiel AdSense, Adbrite, CPA Empire, Value Click, Interclick, YPN, 24 7 Real Media, 9Rules, etc. Eine gesonderte Anmeldung bei den Programmen ist nicht mehr nötig, man kann quasi sofort alles bewerben. Die Provision wird direkt vom Rubicon Project per Scheck oder Paypal ausgezahlt. Bislang kostet es nichts, seine Ads optimieren zu lassen, in Zukunft (nach der Beta) wird man dann aber eine prozentuale Beteiligung der Provisionen einbehalten. Den gesamten Umfang des Projekts zu beschreiben, würde hier wohl den Rahmen sprengen, daher einfach mal auf der Website die Demo ansehen. Kurz zusammenfassen lässt es sich aber so: Das Rubicon Project optimiert die Ads auf einem Werbeplatz kontinuierlich nach Performance und auf den maximalen Gewinn. Zu Beginn wählt man bestimmte Werbeformate aus (z.B. Skyscraper, Full-Banner, oder Rectangle), die man schalten möchte. Danach kann man bestimmte Ads ausschließen (Casino, Smilie-Downloads, etc.). Das wars dann auch schon und man bekommt die Tags zum Einbau präsentiert. Den Javscript-Code baut man in die Website ein und nach 10 Minuten erscheinen die ersten Ads. Jetzt wird kontinuierlich optimiert, es werden verschiedenste Ads eingeblendet, Geo-Targeting benutzt, etc. um den maximalen Gewinn zu erzielen. That’s it. weiterlesen …

Abgelegt in Partnerprogramme | 0 Kommentare

Webmaster sind überwiegend nachtaktiv

Der Beitrag wurde am 12. Dezember 2007 von Oliver veröffentlicht

Die Umfrage vom 8.12. zum Thema “Um welche Uhrzeit am Tag / in der Nacht seid ihr am produktivsten” ist bislang wirklich sehr interessant verlaufen. Es haben zwar erst 47 Leute abgestimmt, dafür zeigt sich aber doch schon ein relativ deutliches Bild. Zwischen 12:00 Uhr und 18:00 Uhr arbeiten lediglich 3 Leute wirklich produktiv. Die beliebteste und produktivste Zeit ist 18:00 bis 24:00 Uhr (20 Stimmen), gefolgt von der tiefen Nacht bis in den frühen Morgen mit 00:00 Uhr bis 07:00 Uhr mit 15 Stimmen. Die Gründe dafür können aber auch – wie man in den Kommentaren sieht – völlig unterschiedlicher Natur sein. Manche Leute haben noch einen festen Job über den Tag und arbeiten nur in der Nacht an ihre Websites und andere haben irgendwann einfach mal ihren Tag/Nacht-Rythmus geändert und schlafen jetzt am Tag. Ein Fakt ist aber, dass man in der Nacht einfach mehr Ruhe hat. Das Telefon ist ruhig, Mails kommen kaum noch und der nachlassende Besucherstrom auf den Websites jenseits von 00:00 Uhr lädt zu Aktualisierungen und Wartungsarbeiten ein. Leider hat die sehr späte produktive Zeit aber oft auch Auswirkungen auf die Gesundheit. Das mit den Magenproblemen kann ich nur zu gut bestätigen. Ich lasse die Umfrage mal noch einige Tage offen und werde dann dazu eine ergänzende Umfrage erstellen.

Abgelegt in Webmaster Work | 4 Kommentare

Big vs. Small: Wie große Firmen auf kleine Bitten reagieren und kleine Firmen groß enttäuschen

Der Beitrag wurde am 11. Dezember 2007 von Oliver veröffentlicht

Ich habe in den letzten zwei Wochen mal wieder einen kleinen – für mich sehr interessanten – Test gemacht. Auf unserem Gadget Blog gibt es den Christmas- oder Weichnachts-Countdown mit täglichen Gewinnen zwischen dem 10.12. und dem 22.12. Für die Preise habe ich mal meine ganzen Kontakte angeschrieben und ein feines Paket für das Sponsoring angeboten – natürlich kostenlos (bis auf den Preis). Ein späteres Review ist natürlich auch drin. Der Deal ist sicher. Also habe ich einfach mal eine Reihe an Anfragen rausgeschickt und die Antworten abgewartet. Käme nicht genug zusammen, hätten wird das halt selbst gestemmt. Das Ergebnis war aber ganz anders als erwartet. Die “kleineren” Firmen, bei denen ich zum Teil vierstellige Umsätze pro Monat als Affiliate generiere, reagierten so gut wie gar nicht. Teilweise noch nicht einmal mit einer freundliche Absage. Wow, es werden wieder Werbeflächen frei ;) Dann aber die große Überraschung: Die großen Firmen waren äußerst spendabel. Bei einigen kam nach 2-3 Stunden schon eine Antwort mit der Zusage für das Sponsoring, obwohl nie zuvor ein Kontakt bestand. Da war ich mal wirklich erstaunt, zumal Philips, Creative & Co wohl kaum auf die Werbung in einem im Vergleich zu großen Zeitschriften, etc. doch kleinen Medium angewiesen wären. Vielen Dank an diese Firmen ;) Es war sehr aufschlussreich zu sehen, wer seine Affiliates mit 3 bis 10 % abspeist und sonst nicht viel von denen wissen möchte. Ist aber auch unverschämt, dass die mit irgendwelchen Forderungen ankommen…

Abgelegt in Webmaster Work | 0 Kommentare

Umfrage zur Produktivität: Ich bin am effektivsten um…

Der Beitrag wurde am 8. Dezember 2007 von Oliver veröffentlicht

Erst vor kurzem habe ich noch ein längeres Gespräch mit einem Bekannten geführt, der einen ganz normalen 8-Stunden-Job hat und es sich nicht vorstellen kann, wie man nach 20:00 Uhr überhaupt noch produktiv arbeiten kann. Bei mir – und sicher auch bei einem großen Prozentsatz aller Webmaster und Affiliates – fängt die richtig produktive Phase sogar erst nach 22:00 Uhr an, wenn das Tagesgeschäft erledigt ist und Ruhe einkehrt. Dann ist die Zeit, um neue Ideen auszubrüten und an vorhandenen zu feilen. Da kann ein Arbeitstag auch schon mal bis 04:00 Uhr oder sogar bis 06:00 Uhr gehen. Ich merke allerdings an mit selbst, das nach den vielen vielen Jahren im Online-Business und mittlerweile 29 Lenzen auf dem Buckel die Produktivität in der Nachtphase immer weiter abnimmt. Ein Grund dafür ist sicher so eine Art “Burnout”, den man zwangsläufig irgendwann – zumindest abgeschwächt – in diesem Business und bei den Arbeitszeiten bekommt. Volle Power für 15 Stunden bis tief in die Nacht geht 2 Jahre, auch 4, aber nach 7 oder 8 Jahren nimmt es zwangsläufig ab und wenn der entsprechende Ausgleich fehlt, ist es irgendwann auch ganz vorbei. Trotzdem sind meine produktivsten und kreativsten Phasen immer noch in der Nacht zu finden, so etwa ab 01:00 Uhr. Da geht mir die Arbeit am leichtesten von der Hand. Wie sieht das bei euch aus? Wann habt ihr die produktivsten Phasen? Dazu bitte an der Umfrage teilnehmen, die ich dann später gerne auswerten möchte. weiterlesen …

Abgelegt in Webmaster Work | 10 Kommentare

Ich linke auch für Schokolade!

Der Beitrag wurde am 7. Dezember 2007 von Oliver veröffentlicht

Und schon wieder kam ein Adventskalender bei mir an, mit dem Ziel, mich noch linkfreudiger und dicker zu machen. Wenn ich ehrlich bin, wollte ich eigentlich nichts darüber schreiben, aber weil der Kalender so schick ist und mit leckerer Ritter Sport gespickt war und ich das damit beworbene Produkt Hitmeister von den Jungs von Hitflip richtig gut finde, mache ich es trotzdem. Auch ohne Nofollow ;-) Außerdem rechne ich mir gute Chancen aus, dass noch weitere Kalender hier eintreffen und ich so bis Weihnachten mit Schokolade eingedeckt bin. Guter Linkbait. Also, lasst die Adventskalender weiter hier eintrudeln. Danke Andre!

Abgelegt in Webmaster Trash | 0 Kommentare

Arcor die Nächste: Huch beantragt beim LG Frankfurt die Sperrung von Google.de und Google.com

Der Beitrag wurde am 4. Dezember 2007 von Oliver veröffentlicht

Für die, denen diese Nachricht eventuell durch den Feedreader geschlüpft ist: Arcor soll in Zukunft nicht nur YouPorn sperren, sondern auch gleich Google.de und Google.com. Das verlangt zumindest Tobias Huch in einem Eilantrag, den er über seine Huch Medien GmbH beim Landgericht Frankfurt eingereicht hat. Grund für den Eintrag: In Googles Bildersuche sind ungeschützt pornografische Bilder abrufbar, zum großen Teil auch solche, die nach den deutschen Gesetzen generell verboten sind (Sodomie). Natürlich verfolgt die Aktion von Huch nicht wirklich das Ziel, Arcor zur Sperrung von Google zu verdonnern, sondern vielmehr das, eine grundsätzliche Klärung in Sachen Sperrungen herbeizuführen. Das Langericht Frankfurt hatte erst vor kurzer Zeit Arcor auferlegt, die Site YouPorn zu sperren. Jetzt kann das Gericht zeigen, ob es bei seiner Auffassung von damals bleibt oder ob es sich doch selbst unglaubwürdig macht. weiterlesen …

Abgelegt in Jugendschutz, Rechtliches | 8 Kommentare

SMS Dating weiterhin stark

Der Beitrag wurde am 4. Dezember 2007 von Oliver veröffentlicht

Ich war heute erstaunt, als ich mir heute mal wieder die Conversion meiner Affiliates für SMSDating.tv ausgerechnet habe. Mit einer gut optimierten Landing-Page, einigen guten Keys bei AdWords und ein wenig Einsatz kann man Conversions zwischen 6:1 und 20:1 erzielen. Dabei bleibt es nie bei nur einer SMS: Im Schnitt sind es 4 bis 8 pro User. Ich muss das mal ein wenig grafisch aufarbeiten und stelle das dann mal hier ein. Ich fahre da gerade selbst umfangreiche Tests mit verschiedenen Landing-Pages. Besonders in der Weihnachtszeit gibt es kaum etwas, das besser konvertiert, als Dating. Wer Traffic in der Richtung hat, einfach auf SMSDating.tv unter “Cash” anmelden und den Traffic mit 0,31 Euro / Netto pro SMS (de), 0,50 Euro / Netto (at) und 0,30 Euro Netto (ch) vergolden. Dynamische Werbemittel á la AdSense finden sich im Webmasterbereich. Bei Fragen einfach eine Mail schicken.

Abgelegt in Partnerprogramme | 2 Kommentare

Ein ganzer Tag Downtime

Der Beitrag wurde am 2. Dezember 2007 von Oliver veröffentlicht

Das Pech hat mal wieder voll zugeschlagen. Da ziehe ich die wichtigsten Dinge mal wieder auf eine noch stärkere Maschine um, damit Ausfälle wegen zu wenig vorhandener Ressourcen auszuschließen sind, da schlägt der Fehlerteufel schon wieder zu. Nachdem ich am Freitag gut 30 neue IPs ins Netzwerk eingefügt habe, lief alles wunderbar, bis auf den Fakt, dass einige IPs Ewigkeiten brauchten um hochzufahren. Dann, heute um 13 Uhr, der totale Ausfall. Keine IP mehr erreichbar. Der Server sah gut aus, kein Fehler zu erkennen. Nach zwei Stunden intensiver Fehlersuche haben ich und mein Techniker aufgegeben. Also einen Externen für ein Hands-On am Server bestellt. Nach zwei weiteren Stunden stand fest, dass die Netzwerkkarte einen außergewöhnlichen Fehler hat: Bei jedem Neustart des Netzwerks, was beim Eintrag neuer IPs unumgänglich ist, hat die Karte eine neue MAC-Adresse an den Router geschickt. Irgendwann war das dem wohl zu blöd und er hat dem Server gar nichts mehr weitergeleitet. Karte ausgetauscht, Server läuft wieder. Sowas habe ich noch nicht gesehen. P.S. Fehlersuche war fast teurer als der komplette Server, 600 Euro… yikes! Techniker müsste man sein… Stundenlohn von 125 Euro / Stunde + Anfahrtspauschale + Zuschlag für Sonntag + Abend! Nicht schlecht…

Abgelegt in Server & Scripting | 0 Kommentare
« Vorige Seite

Powered by WordPress - Valid XHTML and CSS. ^Top^