Kleines Experiment zum Thema WordPress und Duplicate Content

Der Beitrag wurde am 22. Februar 2008 von Oliver veröffentlicht

Vor einigen Tagen schrieb ich über meine jüngste Erfahrung mit DC (duplicate Content) bei WordPress-Blogs. In den Kommentaren wurde schon spekuliert, ob der Absturz der doch relativ alten Blogs (fast 5 Jahre) nicht einen anderen Grund haben könnte. Ich vermute, dass dem nicht so ist und der Hund bei dem DC vergraben ist. Ich werde daraus jetzt einfach mal ein Experiment zu internerm DC machen und versuchen, ihn so gut es geht zu beseitigen und die Ergebnisse hier veröffentlichen. Zur aktuellen Sympthomatik, bzw. der Ausgangslange eines der beiden Blogs: Bei rund 1000 geschriebenen Artikeln hat Google etwa 1750 Einzelseiten indexiert. Dazu gehören Kategorien, Datumsarchive, Folgeseiten der Startseite und der Kategorien sowie einige statische Seiten. Bei einer Suche nach dem Titel oder Textausschnitt eines Beitrags in Google erscheint zuerst die Kategorie- oder Datumsseite, auf der der Beitrag auch zu finden ist, erst danach wird in manchen Fällen eingerückt der eigentliche Beitrag als Ergebnis angezeigt. Die Site verfügt über Sitelinks und wird bei vielen Hauptkeywords auch entsprechend auf Platz 1 gelistet (inkl. der Sitelinks). In den letzten Monaten wurde nichts an der On-Page Optimierung gemacht, auch wurden kaum neue Links gesetzt. Die Uniques bewegten sich seit über zwei Jahren konstant im 4-stelligen Bereich (lediglich Abweichungen +/- 100 pro Tag). Seit zwei Wochen ist die Site im Sinkflug und hat heute einen Negativrekord in den Besucherzahlen verbuchen können (-50%).

Was ich bislang schon geändert habe: Ich habe auf Plugins wie WpSEO verzichtet und – weil ich eigene Templates einsetze und es da mit Plugins nicht so easy ist – auf benutzerdefinierte Felder gesetzt, mit denen ich jedem Beitrag eine passende Description sowie Keywords verpasse. Zusätzlich habe ich die Datumsarchive, Kategorien und Folgeseiten auf “noindex, follow” gesetzt, damit diese zwar weiterhin Linkjuice weitergeben, jedoch nicht mehr indexiert werden. Feeds, etc. sind schon immer auf Nofollow, erzeugen daher keinen DC und werden auch nirgendwo indexiert.

In den nächsten Tagen werde ich versuchen, die Site langsam mit einigen Links zu füttern, damit die Änderungen fix vom Googlebot übernommen werden. Da krankt die Site nämlich auch: Die Cache-Versionen hängen zum Teil ein bis zwei Wochen hinterher.

Ich werde euch berichten! Besonders für Webmaster, deren Blog ähnliche Probleme hat, dürfte das Ergebnis eventuell interessant sein.

Abgelegt in Suchmaschinen | Tags: none

1 Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

  1. Gravatar of Duplicate Content: And the Ship goes down – Adult Webmaster Blog

    Pingback von Duplicate Content: And the Ship goes down - Adult Webmaster Blog vom 26.2.2008

    […] kleines Update zu meinem DC-Experiment: Aktuell dreht sich die Spirale leider weiter nach unten und beim Traffic kann das Blog […]

Einen Kommentar schreiben

XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress - Valid XHTML and CSS. ^Top^