Datenleck die Dritte: Kreditkarten gesperrt

Der Beitrag wurde am 27. Februar 2008 von Oliver veröffentlicht

Heute ein Anruf meiner Hausbank: “Herr Karthaus, wir mussten ihre beiden Mastercards leider sperren.” Ich: “Oh, habe ich etwa wieder zu viel geshoppt?” Mitarbeiterin der Bank (lacht): “Nein, aber es wurden bei einer Firma, die regelmäßig bei Ihnen abbucht, zahlreiche Kreditkartendaten gestohlen / abgefangen. Die Karten, die davon betroffen sind, wurden daher zur Sicherheit durch Mastercard gesperrt. Morgen bekommen Sie neue Karten per Express.” Das ist jetzt das dritte Mal, dass mir die Karten wegen gestohlener Kartendaten gesperrt wurden. Ich finde es zwar klasse, dass da so schnell reagiert wird, allerdings nervt es langsam, ständig neue Kreditkartendaten bei den Firmen, die regelmäßig abbuchen (insbesondere die Amis), hinterlegen zu müssen. Und dann immer diese Verifizierungsprozesse mit den 1 Cent-Buchungen. Damals der IBill-Datengau, dann 2Checkout und wer jetzt? Das weiß ich noch nicht einmal, wer diesmal seine Datenbank als frei verfügbaren SQL-Dump ins Netz gestellt hat. Was für Pfeifen.

Abgelegt in Business | Tags: none

3 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

  1. Gravatar of Malte

    Kommentar von Malte vom 29.2.2008

    Wie manche Anbieter mit ihren Kundendaten umgehen ist wirklich peinlich. Kann doch nicht so schwer sein, sich eine vernünftige Sicherheitslösung zu überlegen.

  2. Gravatar of Erneut Bericht über Kreditkartendiebstahl | Datenschutzbeauftragter Online

    Pingback von Erneut Bericht über Kreditkartendiebstahl | Datenschutzbeauftragter Online vom 1.3.2008

    […] gibt erneut einen Bericht über Kreditkarten-Diebstahl, interessant ist diesmal, dass der Betroffene Bankkunde nichtmal mehr […]

  3. Gravatar of Teneriffa

    Kommentar von Teneriffa vom 18.3.2008

    Mir ist das bisher auch schon einmal passiert. Ich finde man sollte bei den Banken etwas vorsichtiger sein, wer denn die Daten in die Finger bekommen darf und wer nicht. Wenn sogar die Azubi´s auf die Daten zugreifen dürfen, wird es doch problematisch.

Einen Kommentar schreiben

XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress - Valid XHTML and CSS. ^Top^