Sinkende Conversions? High Definition könnte die Lösung sein

Der Beitrag wurde am 4. März 2008 von Oliver veröffentlicht

In Zeiten, in denen die Conversions langsam aber sicher dank der Gratisverteiler wie YouP. & Co. die Kurve nach unten beschreiten, sehnt man sich nach einem Produkt oder einer Idee, mit dem / der sich wieder Geld verdienen lässt. Die Lösung gibt es schon, sie trägt den Namen “High Definition”, kurz “HD”. Ganz nach dem Motto “Bekämpfe deine Feinde an ihren schwächsten Stellen” macht man sich einen großen Nachteil der kostenlosen Videoportale zu nutze: Die grottenschlechte Qualität ihrer Videos, die durch die niedrige Qualität der Originale, die oft aus Mitgliedsbereichen von Paysites stammen, auch nach der (oft schlechten und auf Ladezeit sowie Dateigröße optimierten) Konvertierung in FLV nicht besser werden. Ein weiterer Grund für die schlechte Qualität ist die Beschränkung der Uploadgröße bei machen “Tube-Sites”, die einfach kein gutes Material zulässt.

HD ist den Usern kein Fremdwort mehr

Über die letzten eineinhalb Jahre habe ich mit einigen Kollegen ausführliche Tests zum Thema “HD” gefahren. Derzeit war die Bedrohung durch die Gratisportale noch nicht so groß wie das heute der Fall ist. Derzeit konnte man die verfügbaren HD-Sites im Adult noch gut an den Fingern abzählen, auch heute entwickelt sich das Thema noch nicht so, wie es eigentlich sein könnte / müsste. In unserem Test bauten wir zwei Nischen-Sites auf, die ausschließlich mit HD-Content (exklusiv) gefüllt sind. Langsam optimierten wir die Sites auf Keywords, von denen wir meinten, dass sie in Zukunft gesucht werden. Als Vorschau gab es einige HD-Clips mit einer Länge von maximal zwei Minuten. In den ersten Monaten konnte man den Besuchern noch persönlich einen guten Tag wünschen, so wenige waren es. Die Promo sollte ja auch zunächst ausschließlich über die HD-Keywords laufen. Gegen Juli letzten Jahres stiegen die Suchen dann drastisch an. Warum? Das weiß ich auch nicht, ich habe kein Event gefunden, das zu diesem Anstieg geführt haben könnte. Im September waren die Suchen dann auf einem Niveau angekommen, bei dem man sich erlauben kann, Aussagen über die Conversion zu machen. Kurz gesagt: Die Quoten sind vergleichbar mit den Conversions im Adult von vor 6 oder 7 Jahren. Mittlerweile entwickelt sich die Nachfrage / Suche nach HD-Content prächtig. Konkurrenz gibt es kaum, was sich bei den Top-Keys leicht an einer Google-Ergebniszahl von unter 50.000 ableiten lässt. HD ist den Usern kein Fremdwort mehr!

User, die nach HD-Inhalten verlangen, zahlen schneller dafür

Die These lässt sich theoretisch ganz einfach erklären: Die Zechpreller, Hartz IV-User und Privat-Inso-Vollzieher sind zum größten Teil nach YouP. und Co. abgewandert. Warum den Stress einer möglichen Anzeige oder Inkasso in Kauf nehmen, wenn man die Inhalte auch kostenlos bekommen kann? In diesem Punkt nehmen uns YouP. & Co. die Arbeit, sich mit solchen Gestalten rumärgern zu müssen. Diese User geben sich mit steinzeitlichen Bitraten zufrieden, ist ja schließlich auch kostenlos. Ich möchte da sicher nicht alle User aus dieser Gruppe über einen Kamm scheren, aber es ist nun einmal Fakt, dass diese User die meisten Stornos und Kosten produzieren. Der entscheidenste Punkt ist aber der, dass HD-fähige Displays noch relativ teuer sind und diese eben noch nicht in jedem Haushalt zu finden sind. User, die nach HD-Inhalten suchen, verfügen jedoch meistens auch über HD-fähige Endgeräte und dürften so auch durchaus zahlungsstärker sein. Das beweisen auch die Stornoraten des Tests, die weit unter zwei Prozent liegen. Ein weiterer Indikator ist der, dass der Anteil an Kreditkartenzahlern unter den HD-Suchenden größer ist, was die Zahlungsstärke weiter unterstreicht.

Schön und gut, aber wo bekomme ich HD-Inhalte her?

HD-Inhalte gibt es zwischenzeitlich auch schon in einigen amerikanischen Content-Shops zu kaufen, dort allerdings nicht exklusiv. Die HD-Videos gibt es mit 10 bis 20 Minuten Spielzeit je nach Thema ab etwa $50 aufwärts. Aber auch hier gilt das Motto “You get what you pay for”. Die besser Lösung ist entweder den Content selbst mit HD-fähigen Geräten zu produzieren oder ihn produzieren zu lassen. Letzteres ist zwar teurer, dafür bekommt man jedoch die exklusiven Nutzungsrechte an dem Material und kann sich sicher sein, dass die Inhalte nirgendwo sonst zu finden sind. Bei guten Studios kann man Videos mit einem oder zwei Models und 10 bis 20 Minuten Spielzeit schon ab etwa 200 Euro produzieren lassen. Man sollte nicht vergessen, dass man in die eigene Zukunft investiert.

Was, wenn YouP. & Co irgendwann auch HD anbieten?

Die Sorge ist meiner Meinung nach unbegründet. HD-Inhalte produzieren durch die extrem große Datei auch entsprechend hohe Traffickosten. Würden die Portale alle Clips in HD anbieten, dürfte sich das Geschäftsprinzip, das auf stehlen und mit möglichst geringen Kosten verwerten basiert, schon nach wenigen Stunden oder Tagen nicht mehr tragen. Zum Vergleich: Ein FLV-Video hat je nach Auflösung bei 10 Minuten Spielzeit eine Größe von ca. 20 MB. Ein HD-Video mit gleicher Länge kann mehrere Hundert MB groß sein.

Pluspunkte für HD-Inhalte:

– Man grenzt sich mit Qualität von den Gratisportalen ab und kann damit argumentieren / verkaufen.
– Immer günstigere Anzeigegeräte verfügbar. Nachfrage nach HD-Inhalten steigt.
– Immer mehr HD-fähige Engeräte in den Wohnzimmern, wie zum Beispiel die PlayStation 3.
– Das Angebot hat vielleicht 5% der Nachfrage erreicht.
– Man ist mit HD-Inhalten für die Zukunf gerüstet

Abgelegt in Business, Content & Payment | Tags: none

2 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

  1. Gravatar of Calvin

    Kommentar von Calvin vom 5.3.2008

    Vielen Dank für diesen und den anderen (Partnerprogramm-Perlen für Adult Webmaster: Momo-Net) langen Beitrag, Oliver. Sehr interessant…

  2. Gravatar of Michael

    Kommentar von Michael vom 11.5.2008

    Hätte ich jetzt ehrlich gesagt so nicht gedacht, dass HD schon heute so eine große Rolle spielen soll. Die Qualität bei den freien Diensten wie YouP ist ja eigentlich gar nicht so schlecht. Aber in Zukunft wird sich mit der Einführung noch schnellerer Internet-Verbindungen HD mit Sicherheit durchsetzen. Daher ist es auf jeden Fall eine gute Idee, schon jetzt auf HD zu setzen, damit man später, wenn der wirkliche Durchbruch kommt, dann suchmaschinentechnisch gut gerüstet ist.

Einen Kommentar schreiben

XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress - Valid XHTML and CSS. ^Top^