Der SEO-Profi und der Linktausch

Der Beitrag wurde am 18. März 2008 von Oliver veröffentlicht

Ab und an kommt es vor, dass mir die eine oder andere Anfrage für einen Linktausch ins Haus flattert. In der Regel gebe ich dem Verfasser der Mails eine Chance und lese sie mir kurz durch. Leider ist es ja so, dass man sich das in 99 Prozent der Fälle getrost sparen kann. Diesmal war das Angebot aber ganz ok. Die Anfrage kam von einem (kein Spaß) “SEO-Experten”, so stand es jedenfalls in der Signatur der E-Mail. Er wollte einen Link von der Startseite einer meiner liebsten (und lukrativsten) Sites. Ich schrieb, dass das leider nicht geht und maximal ein relevanter Link von einer Unterseite möglich wäre. Ich hätte damit auch kein Problem gehabt, schließlich hat er wirklich guten Content. Statt das Angebot anzunehmen, kam eine patzige E-Mail zurück, in der er die Domain madig machte. Die sei ja “so schwach” und habe eine so niedrige “Domain-Pop” im Gegensatz zu seiner Domain. Ich war mir jetzt nicht mehr sicher, ob er mich meinte oder die E-Mail irgendwie an den falschen Empfänger versendet wurde. Ich hakte nach. Sie war tatsächlich für mich bestimmt. Er war sauer, dass er keinen Link von der Startseite bekommen kann. Zum Thema “schwache Domain” teilte ich ihm dann mit, dass er da doch noch einmal seine SEO-Kenntnisse auffrischen solle. Bei den Hauptkeys (100 Mio.+) hält sie sich seit gut zwei Jahren auf der Pole vor Angeboten von Microsoft (2.), Google (3.), Wikipedia (4.), live.com (5.) & Co., die ebenfalls die Thematik behandeln (hat nichts mit SEO zu tun).

Ich ärgerte mich nach dem Absenden der Mail schon wieder, dass ich mich überhaupt gerechtfertigt habe, muss ich ja nicht. Schließlich folgte noch eine E-Mail, in der der “SEO-Experte” meinte, dass die Domains hinter mir ja auch über kaum Backlinks verfügen und er mich innerhalb einer Woche überholen kann. Für mich war die Konversation an dieser Stelle beendet. Später erhielt ich aber noch eine E-Mail, in der er meinte, dass er mich wegen “bezahlten Links” bei Big G. angeschwärzt hätte. Gut, die habe ich zwar nicht, aber es sei ihm gegönnt :) Jedenfalls ist das ein interessanter Verhandlungsansatz und ein guter Einstieg für eine Linkpartnerschaft. Erst die Domain madig machen, dann den Verhandlungspartner beschimpfen und ihn schließlich anschwärzen. Das ist Deutschland, oder?

Abgelegt in Linkbuilding | Tags: none

15 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

  1. Gravatar of nmc

    Kommentar von nmc vom 18.3.2008

    Ja, das ist Deutschland. Einwandfrei. Das einzig richtige ist einfach stets makellos freundlich zu antworten und die kleinste Provokation zu vermeiden und wenn es noch so in den Fingern kribbelt. Das schlimmste was einem Seitenbetreiber passieren kann, ist ein beleidigter User mit entsprechendem Grundwissen um einen persönlichen Rachefeldzug gegen eine Internetseite zu führen. Die Möglichkeiten sind leider viel zu zahlreich. Ein -1 auf dem großen Googlesympathiekonto wird dir das leider wohl gebracht haben.

  2. Gravatar of Frank

    Kommentar von Frank vom 18.3.2008

    Wirklich wie im richtigen Leben, die “Experten” sind einfach in der Überzahl … ich fahre bei Linktausch Anfragen seit einigen Jahren die “100% Mülleimer-Methode” ohne zu lesen & womöglich dadurch in Versuchung zu kommen ;-)

  3. Gravatar of Frank

    Kommentar von Frank vom 18.3.2008

    upps, da hat sich ein Deeplink unter meinem Namen eingeschlichen (stand noch vom letzen mal in Deinem Kontaktformular), der nicht zum Thema passt – sorry, kannst ihn gerne rausschmeissen …

  4. Gravatar of Rehauge

    Kommentar von Rehauge vom 19.3.2008

    Tja das nennt man gute Kinderstube……
    Ich frag mich echt ob die Eltern von so jemandem nie NEIN gesagt haben, dass jemand so abdreht.

  5. Gravatar of felix

    Kommentar von felix vom 19.3.2008

    Du bist Deutschland!

    Aber immerhin, er hat wenigstens nicht schon in der ersten Mail behauptet das die Domain scheiße ist :)

  6. Gravatar of Sebastian

    Kommentar von Sebastian vom 19.3.2008

    Nö, ich glaub nicht, dass das Deutschland ist. Eher ein Phänomen des Internets. Das merkst du doch in Foren jeden Tag – wenn die Leute nicht sofort das bekommen, was sie wollen, werden sie unverschämt und patzig.

    Das war auch schon vor Jahren nicht anders als die ersten Games raus kamen, die man über Internet zocken konnte. Das betrifft alle Nationen, manche mehr und andere weniger (oder liegts daran, dass ich manche nur nicht verstehe wenn Sie mich in einer anderen Sprache beschimpfen?) *g*

    Drum antworte ich auf die meisten Linkanfragen überhaupt nicht mehr, es seiden sie sind wirklich nett und individuell geschrieben. ;)

    Grüße
    Sebastian

  7. Gravatar of Oliver

    Kommentar von Oliver vom 19.3.2008

    @nmc – um das -1 bei Google mache ich mir wenig Sorgen, solange dem noch +999 gegenüber stehen :)

    @Frank na ja, wenn die Anfrage wirklich individuell und relevant ist und der Content auch wirklich gut ist, dann ziehe ich das gerne schon mal in Betracht. Massenmails nach dem Motto “wir haben Ihre Internetseite gefunden…”, landen bei mir natürlich auch in der Ablage P.

    @Felix – hätte er das schon in der ersten Mail getan, hätte mich das natürlich noch mehr von seinem Verhandlungstalent überzeugt ;)

    @Sebastian – na ja, ich kenne da zumindest ausschließlich aus deutschen Foren und von deutschen Webmastern. Ich mache seit bestimmt 8 Jahren Geschäfte mit Amerikanern, Russen und Asiaten, sowas ist mir da allerdings noch nie passiert.

  8. Gravatar of willky

    Kommentar von willky vom 19.3.2008

    Ich geb meinen Vor-Kommentatoren (sagt man das so?) absolut recht. Zum einen spiegelt das das heutige Internet – zumindest zum Teil – wider. Zum anderen gibt es derart extreme Ausprägung aber nur in Deutschland. Zumindest kann ich mir das woanders in der Form irgendwie nicht vorstellen und ist mir dort auch nocht nicht passiert. Wäre ja mal interessant, wie die Erfolgsquote des “Experten” bei seinen Linkbuildingversuchen aussieht.

  9. Gravatar of Loewenherz

    Kommentar von Loewenherz vom 19.3.2008

    Spaßige Dinge habe ich auch schon erlebt. Wobei ich meist nicht die Klappe halten kann und Linktausch-Anfragen (mal von Amateuren, mal von Profis) oft knallhart kommentiere. Beispielsweise wenn ein SEO-Profi einen Startseiten-Link von einer richtig geilen Domain haben will und mir dafür einen Link irgendwo von einer 2008er-frisch-im-Index-Domain anbietet. Nach dem Motto: Vielleicht erwischt man ja einen Deppen mit dem man es machen kann. *argh*

  10. Gravatar of Gerd-E.

    Kommentar von Gerd-E. vom 24.3.2008

    Hallo,
    ich bin gearde über das Video-Plugin hier aufgeschlagen.
    Ja, richtig -> Das ist Deutschland! Leider! Ich glaube, die 80/20-Regel verschiebt sich langsam, aber sicher. Und Höflichkeit oder gar Partnerschaft muss man immer mehr suchen.

  11. Gravatar of celtic

    Kommentar von celtic vom 25.3.2008

    Ja, das ist typisch deutsch. Solche Anfragen bekomm ich auch ab und zu. Gibt einige, die dann wie ein trotziges Kind reagieren, wenn man Ihnen den ersehnten Startseiten-Link nicht gewährt. Ich hätte dem gar nicht mehr geantwortet – einfach ignorieren…..

  12. Gravatar of Erdem

    Kommentar von Erdem vom 26.3.2008

    Hi,

    schade, dass wegen solchen Leuten manche einfach keine “Linktausch” fragen mehr beantworten.Linkaufbau ist doch sehr wichtig.
    Na ja ich würde nicht einfach alle in den Papierkorb schmeißen und lesen.
    Aber es ist klar, dass dieser sogenannte “SEO-Experte” einfach nur ein depp ist!

    gruß

  13. Gravatar of Charlie Reißer

    Kommentar von Charlie Reißer vom 11.5.2008

    Bei Adult Sites habe ich solche Anfragen gottseidank nur selten. Da sind es “normale” Webmaster, die rummaulen, meine Empfehlung für sie sei ihnen nicht gut genug, sogar die “Freie Hansestadt Hamburg” käme vor ihnen und das sei ja das Letzte.

    Bei Normalsites habe ich es ständig, und da ich kein Linkskript habe, ist Linkeinbauen Handarbeit. Dann wird gemault, daß das so lange dauert. Und dann ist ein Monat später das gelinkte Projekt schon wieder tot.

    Eigentlich lebt das Web vom Verlinken, aber ich habe nun echt kene Böcke mehr.

    Ja, das ist typisch Deutschland. Ich weiß schon, warum ich da weg bin.

  14. Gravatar of Thomas vaegler

    Kommentar von Thomas vaegler vom 24.9.2010

    Selbst wenn man dann den Link einbaut dauert es manchmal Wochen bis der eigene Link erscheint wenn überhaupt ich habe eine Qute von3:1 das heißt von 3 eintragungen bleibt 1 link übrig wo ein gegenlink auftaucht

  15. Gravatar of Markus

    Kommentar von Markus vom 5.1.2012

    Es ist wirklich schade, dass das mit dem Linktausch so eine komplizierte Sache ist. Klar, wer auf Platz 1 steht, kann sich durch tauschen nur selbst herunter “optimieren”, aber irgendwie muss man da ja auch erst mal hinkommen.
    Ich werde zukünftig aktiv auf meinen Projekten um Anfragen zum Linktausch bitten und gebe halt ein paar Parameter vor. Aus der kleinen Seite von gestern kann morgen übrigens auch ein Renner werden…..

Einen Kommentar schreiben

XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Powered by WordPress - Valid XHTML and CSS. ^Top^