Wie schrottig das Ranking von Alexa.com ist…

Der Beitrag wurde am 2. Mai 2008 von Oliver veröffentlicht

… zeigt diese schöne, aber leider völlig bedeutungslose Liste mit den “größten Blogs Deutschlands” – eine ultimative Rangliste, die in etwa so viel Aussagekraft über den wahren Traffic eines Blogs hat, wie Googles PageRank. Alexa lässt sich manipulieren, auch nach der Umstellung. Die Werte sind in etwa so zuverlässig, als würde man das Ranking eines Blogs von den Zehen des Blogbetreibers ablesen. Wäre am Alexa-Ranking also wirklich etwas dran, würde dieses Blog auf Platz 42 vor dem Lawblog stehen und das wäre falsch. Klar handelt es sich bei diesem Blog zwar um eine Subdomain von awm-resource.de, deren Ranking also schwieriger bis gar nicht zu ermitteln ist, nur erhält das Blog in etwa 95% des gesamten Traffics der Domain. Zumindest die Top10 der Liste würde ich so – bis auf ein oder zwei Außnahmen – auch einschätzen. Das restliche Ranking ist allerdings komplett durcheinander und für die Tonne.

Abgelegt in Werbung & Marketing | Tags: none

9 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

  1. Gravatar of Uwe

    Kommentar von Uwe vom 3.5.2008

    “Zehenlesen” ?? Also mir ist ja in meiner Branche schon viel untergekommen, aber das ;-) Der Traumjob eines jeden Fußfetischisten ;-)

    Wie dem auch sei, mit den “Rankings” von Alexa hast Du völlig Recht, die waren und sind immer noch völliger Spökenkram.

  2. Gravatar of Oliver

    Kommentar von Oliver vom 3.5.2008

    Hi Uwe, ich habe mir schon überlegt, ob ich nicht den Kurs für Zehenlesen belege um mich dann staatlich geprüfter Zehenleser nennen zu können.

  3. Gravatar of Uwe

    Kommentar von Uwe vom 3.5.2008

    Ja das wär doch mal was ;-)

  4. Gravatar of Philipp

    Kommentar von Philipp vom 4.5.2008

    Die Liste ist definitiv schrottig. Zumal man ja ganz gut vergleichen kann, weil Robert und einige andere ihre Zugriffszahlen veröffentlichen. Aber das allgemeine Vorurteil, Alexa wäre so leicht zu manipulieren, stimmt auch nicht ganz :) Klar, auf Rang 30k oder so kann man sicherlich tricksen durch eigene Toolbar und so… Aber ab 20k wirds verdammt schwierig und unter 10k kommt man durch Manipulation sicher nicht.

  5. Gravatar of Michael N.

    Kommentar von Michael N. vom 4.5.2008

    In der Tat sind die Daten von Alexa nur für einen schnellen Überblick geeignet.
    Aber ausser Tante G**gle kann wohl niemand genauere Daten mit Zugriffszahlen zur Verfügung stellen.

    Wäre vielleicht eine gute Idee für G**gle, die Zugriffszahlen einer Seite mit in die SERPs einzubeziehen. Somit ständen stark frequentierte Webseiten weiter oben in den Suchergebnissen – denn viele Besucher können nicht irren.

    Hat jemand eine Ahnung, ob dies vielleicht sogar schon durchgeführt wird ? Habe zumindest noch nichts darüber gehört.

    Sollte man vielleicht mal zum Patent anmelden… ;-)

  6. Gravatar of markus

    Kommentar von markus vom 5.5.2008

    @Michael: Wie sollten dann kleine aber vom Inhalt her gute Seiten jemals nach oben kommen?

  7. Gravatar of Marianna

    Kommentar von Marianna vom 9.5.2008

    Also aus dieser Alexa Rankerei werd ich überhaupt nicht schlau. Ich denke das funktioniert nicht richtig.

  8. Gravatar of Michael Web

    Kommentar von Michael Web vom 16.5.2008

    Kann ich nur bestätigen ist der letzte Mist und immer noch sehr einfach manipulierbar…

  9. Gravatar of mariella

    Kommentar von mariella vom 24.10.2009

    wozu benötige ich alexa? ranking ist doch völlig egal wenn ich mit meiner seite geld verdiene. so wie mit meiner seite ;)

Einen Kommentar schreiben

XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress - Valid XHTML and CSS. ^Top^