Etwas gutes hat die Bankenkrise ja wenigstens…

Der Beitrag wurde am 13. Oktober 2008 von Oliver veröffentlicht

Die Leute, die einen Großteil ihrer Einnahmen über Googles AdSense erzielen, bekommen momentan den besten US-Dollar-Kurs seit über einem Jahr geboten (0,733). Bei einem Beispielverdienst von 5000 US-Dollar bekam man im Mai noch 3.150 Euro von Google ausgezahlt. Bei dem aktuellen Kurs sind es immerhin 3.665 Euro. Immerhin ein Plus von über 500 Euro. Wer jedoch viel Geld in den USA für Server & Co. ausgibt, der wird davon nicht ganz so stark profitieren können. Wollen wir hoffen, dass sich der Kurs noch ein wenig oben hält.

Abgelegt in Adsense & Co. | Tags: none

9 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

  1. Gravatar of tameco

    Kommentar von tameco vom 13.10.2008

    …schön und gut, das mit dem Dollarkurs. Bringt aber herzlich wenig, wenn die Clickpreise bei AdSense weiterhin so mies performen wie derzeit (teilweise unter 4 US-Cent/Klick). Geht einfach gar nicht…

  2. Gravatar of Oliver

    Kommentar von Oliver vom 13.10.2008

    Das kann ich leider nicht beobachten. Bei mir halten sich die Klickpreise schon seit 2004 konstant. Eventuell mal über Smartpricing nachgedacht?

  3. Gravatar of Oliver

    Kommentar von Oliver vom 13.10.2008

    Aber die Klickpreise sind sowieso bei jedem verschieden. Natürlich spielen da die Faktoren Thema, Traffic-Qualität und Konvertierung beim Advertiser eine große Rolle. Foren, MFAs & Co. können da die Klickpreise mächtig nach unten ziehen.

  4. Gravatar of Johannes

    Kommentar von Johannes vom 13.10.2008

    Die Überlegung stimmt aber nur, wenn man Seiten betreibt, auf denen AdWords von Advertisern eingeblendet werden, die in USD zahlen :-)

  5. Gravatar of SoDoMedia

    Kommentar von SoDoMedia vom 13.10.2008

    wurde letzten Monat ausgezahlt (mache nicht 100 $ pro Monat) und hoffe eigentlich drauf, dass sich der Dollar irgendwann mal etwas weiter oben einpendelt.

  6. Gravatar of David

    Kommentar von David vom 14.10.2008

    Der Gedanke stimmt wirklich nur, wenn man Seiten hat die auf den US Markt performen. Ansonsten bleibt im Höchstfall ein einmaliger Effekt.

    Die Klickpreise von google in Deutschland sind ja nichts weiter als umgerechnete Eurozahlungen von Adwordsbenutzern. Da bleibt kein Platz für einen Gewinn.

  7. Gravatar of Ron

    Kommentar von Ron vom 16.10.2008

    Wollte das mit dem Dollar auch anbringen, (reine Milchmädchenrechnung für den Euro-Raum) aber wurde ja schon ausführlich erläutert. Somit kann ich ja wieder abtauchen.

  8. Gravatar of Britta

    Kommentar von Britta vom 24.10.2008

    Vieleicht ist der kurzfristige Anstieg des Dollarkurstes ein langfristiges Zeichen dafür, dass sich die Wirtschaftslage doch noch stabilisiert?

  9. Gravatar of Patrick

    Kommentar von Patrick vom 30.10.2008

    Klar ist einerseits nachwievor der Klickpreis entscheidend, aber auch der Dollarkurs kann natürlich die Gewinne erhöhen oder singen lassen.

Einen Kommentar schreiben

XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress - Valid XHTML and CSS. ^Top^