An die WordPress-Experten: Nextpage-Tag

Der Beitrag wurde am 29. Januar 2009 von Oliver veröffentlicht

Ich meine mich mittlerweile schon ganz gut mit WordPress auszukennen, aber manchmal treibt mich die Software mit ihrer undurchsichtigen Struktur in den Wahnsinn. Ich stellte die Permalinks immer auf die Endung .html um. Das sieht dann zum Beispiel so aus: domain.de/2009/01/29/artikel-name-3882.html. Jetzt nutze ich bei umfangreichen Artikeln die Möglichkeit der Aufteilung auf mehrere Seiten. Dazu nutze ich den WP-Tag “nextpage”, wodurch dann automatisch eine Pagination (Seite 1, 2, 3, usw.) in den Artikel eingefügt wird. Die Links zu den Folgeseiten sind allerdings eher suboptimal. Auf die zweite, dritte… Seite wird nämlich so verlinkt: domain.de/2009/01/29/artikel-name-3882.html/2. Google scheint damit zwar auch keine großen Probleme zu haben, schön sind die URLs mit dem Slash hinter dem html-File aber auf gar keinen Fall. Daher die Frage an meine versierten Leser, die vielleicht schon mit der Funktion gearbeitet haben: Wie bekommt man Permalinks in Form von domain.de/2009/01/29/artikel-name-3882-2.html (artikelname-artikelid-seite) hin? Ja, Rewrite ist schon klar, allerdings scheint WP das gar nicht zu interessieren.

Abgelegt in Blogging | 17 Kommentare

Falsch verlinkter CSS-File treibt Ladezeit in die Höhe

Der Beitrag wurde am 27. Januar 2009 von Oliver veröffentlicht

Total verrückt: Seit Wochen suche ich nach der Ursache, warum eine meiner Sites eine Ladezeit von – jetzt haltet euch fest – geschlagenen 12,88 Sekunden (im Durchschnitt!) hat. Man konnte also bequem eine Portion Pasta ordern und sich danach noch eine Flasche Wein genehmigen, während man auf die Site wartete. Ich habe alles überprüft und auch doppelt und dreifach überprüfen lassen. Die Site läuft auf WordPress, wodurch man ja schon mal die eine oder andere Verzögerung durch die teilweise pervers vielen Datenbankabfragen gewohnt ist, aber 12,88 Sekunden? Ich bitte euch! Das kann doch echt nicht wahr sein. Der Server lief auf einem Load von 0.01, befand sich also praktisch im Tiefschlaf. Die Datenbank sah bestens aus und ist schon optimiert. Routing, etc. war auch vollkommen in Ordnung. weiterlesen …

Abgelegt in Webmaster Work | 8 Kommentare

Listung bei Google News: Negativer Effekt auf SERP-Positionen?

Der Beitrag wurde am 27. Januar 2009 von Oliver veröffentlicht

Bei redaktionell betreuten Websites, bei denen es mehrere, neue Artikel am Tag gibt und die sich um ein spezielles Thema drehen, strebe ich eigentlich immer eine Listung bei Google News an. Soweit klappt das auch immer. Zwar beschert Google News den Websites je nach Thema einen schönen Batzen Traffic (‘nem geschenkten Gaul guckt man ja bekanntlich nicht ins Maul), dafür fällt mir neuerdings aber auch ein negativer Effekt bei der Listung in den SERPS auf. Mal ein Beispiel: Eine drei Jahre alte Website, die seit ihrem Start täglich mit einzigartigem Content versorgt wird, rankt in den SERPS mit den einzelnen Artikel dauerhaft gut. Seit der Listung bei Google News flackern die Artikel hingegen nur noch kurzzeitig auf und verschwinden dann auch relativ schnell wieder in der Versenkung. Mir scheint es so, als gäbe es da seit der G-News-Listung eine Art “News-Flag” für die Website, wodurch der gerade beschriebene Effekt auftritt. Bei Sites, die schon seit Jahren bei Google News gelistet sind, tritt der Effekt nicht auf. Komisch, wo doch die bei G-News gelistete Site eigentlich einen höheren Trust bei Google genießen sollte (manuelle Überprüfung, etc.). Im Netz habe ich dazu bislang nix gefunden.

Abgelegt in Suchmaschinen | 5 Kommentare

Hyves: PR-Abstrafung erkennen

Der Beitrag wurde am 21. Januar 2009 von Oliver veröffentlicht

Schon gehört? Man kann jetzt überprüfen, ob man von Google als Linkverkäufer eingestuft wurde und ob vielleicht deshalb der PR-Balken etwas weniger Grün anzeigt. Ein richtig ausgefuchster Nutzer aus dem Abakus-Forum hat eine Möglichkeit entdeckt, wie man das mittels einer einfachen PR-Abfrage für seine eigenen Sites überprüfen kann. Dazu prüft man seine Domains einfach mit einer vorangestellten Subdomain namens “hyves”. In der Praxis sieht das so aus: hyves.domain.tld. Als Ergebnis sollte im Optimalfall ein Pagerank von 7 angezeigt werden. Bevor ihr jetzt aber ausrastet und Haus und Hof verhökert, weil ihr so einen langen Balken habt, muss noch erwähnt werden, dass es sich dabei lediglich um den gespiegelten Pagerank von hyves.nl handelt, der aus irgendeinem unbekannten Grund bei der Abfrage angezeigt wird. Bei der Abfrage kommt entweder PR0, PR4 oder aber PR7 als Ergebnis. Kommt PR0 als Ergebnis eurer Abfrage bedeutet das, dass eure Domain bei Google gebannt wurde. Das solltet ihr aber auch schon ohne die Abfrage bemerkt haben. PR4 bedeutet, dass eure Domain eine manuelle PR-Kürzung (wegen Linkverkauf, etc.) hinter sich hat. PR7 bedeutet, dass alles in Butter ist. weiterlesen …

Abgelegt in Suchmaschinen | 6 Kommentare

Die Auszeit ist vorbei

Der Beitrag wurde am 18. Januar 2009 von Oliver veröffentlicht

Ach, was war das herrlich! Nach gut und gerne acht Wochen kreativer Auszeit widme ich mich jetzt wieder meinem kleinen aber feinen AWM-Blog. Die Pause tat gut. Ich gehöre eben nicht zu den selbstdarstellenden “A-Bloggern”, die wegen dem bisschen Stress und dem Gefühl, dass man doch gerne mal etwas neues ausprobieren möchte (Midlife Crisis?), gleich mit jede menge Tamtam und einem Medienrummel, bei dem selbst Boris Becker und Sandy Meyer-Wölden neidisch würden, ihren Abgang zelebrieren. Ja, genau, ich meine den alten Basic, der sein Blog für 40.000 und ein paar Kaputte verhökert hat. Trotzdem, ich wünsche dem alten Robert viel Glück und Spaß für die Zukunft. Meinen Segen hat er. weiterlesen …

Abgelegt in Webmaster Trash | 6 Kommentare

Amazon: Firmen faken Produktbewertungen

Der Beitrag wurde am 18. Januar 2009 von Oliver veröffentlicht

Ich kaufe eigentlich fast wöchentlich bei Amazon ein. Ein wichtiges Kriterium bei der Kaufentscheidung waren und sind für mich die Produktbewertungen anderer Kunden. Zwischen Weihnachten und Silvester habe ich auf Amazon für mein Büro nach einem 52-Zoll-LCD-TV gesucht und mich schließlich – auch wegen der Bewertungen – für ein Gerät von Toshiba entschieden.

Auch wenn ich das Gerät später bei einem anderen Händler bestellt habe, waren die Bewertungen doch ausschlaggebend. Dass man den Bewertungen bei Amazon nicht immer blind vertrauen sollte, war mir schon immer klar. Die Gerüchte, dass einige Unternehmen mit bezahlten Reviewern die Bewertung ihre Produkte ein wenig aufpolieren lassen, sind ja nicht neu. Jetzt scheint aber das erste Unternehmen (mit einem dummen Fehler?) öffentlich dabei erwischt worden zu sein, wie man Leuten für positive Reviews Kohle anbietet. weiterlesen …

Abgelegt in Webmaster Trash | 6 Kommentare

Powered by WordPress - Valid XHTML and CSS. ^Top^