Amazon: Firmen faken Produktbewertungen

Der Beitrag wurde am 18. Januar 2009 von Oliver veröffentlicht

Ich kaufe eigentlich fast wöchentlich bei Amazon ein. Ein wichtiges Kriterium bei der Kaufentscheidung waren und sind für mich die Produktbewertungen anderer Kunden. Zwischen Weihnachten und Silvester habe ich auf Amazon für mein Büro nach einem 52-Zoll-LCD-TV gesucht und mich schließlich – auch wegen der Bewertungen – für ein Gerät von Toshiba entschieden.

Auch wenn ich das Gerät später bei einem anderen Händler bestellt habe, waren die Bewertungen doch ausschlaggebend. Dass man den Bewertungen bei Amazon nicht immer blind vertrauen sollte, war mir schon immer klar. Die Gerüchte, dass einige Unternehmen mit bezahlten Reviewern die Bewertung ihre Produkte ein wenig aufpolieren lassen, sind ja nicht neu. Jetzt scheint aber das erste Unternehmen (mit einem dummen Fehler?) öffentlich dabei erwischt worden zu sein, wie man Leuten für positive Reviews Kohle anbietet.

Der Übeltäter ist der Hardware-Hersteller Belkin. Ausgerechnet auf Amazons Website Mechanical Turk (hier kann man kleine Aufträge vergeben) tauchte ein Angebot vom Business Development Representative bei Belin, Michael Bayard, auf, der dort 0,65 US-Dollar für jeden bot, der einem offenbar schrottigen (1,5 Sterne bei Amazon) und anscheinend völlig überteuerten Belkin Router eine Bewertung von 5/5 Sternen gibt und alle negativen Kommentare als “nicht hilfreich” labelt. Uh, erwischt? Zwischenzeitlich hat Amazon die Fake-Bewertungen entfernt, eine Stellungnahme von Belkin steht allerdings noch aus. Vielleicht sollte man es in Zukunft einfach mal mit soliden Produkten versuchen, statt die Kunden zu verarschen? via

 

Belkin Fake

Abgelegt in Webmaster Trash | Tags: none

6 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

  1. Gravatar of Peter

    Kommentar von Peter vom 19.1.2009

    Das Spiel mit den falschen Produktbewertungen – nicht nur bei Amazon – ist teilweise einfach nur widerlich. Noch viel schlimmer als das eigene Produkt in das richtige Licht zu rücken, ist das Konkurrenzprodukt mieß zu machen. Kommt alles vor :(

  2. Gravatar of Ron

    Kommentar von Ron vom 20.1.2009

    Belkin USVs sind jedenfalls gut, da gibts nix zu meckern. Router? Keine Ahnung. Aber das manipuliert wird, ist doch normal, wie sollte das auch verhindert werden. Menschen sind halt Menschen. Früher war das bei einem gewissen Buchhändler bei Büchern der Fall und heute ist es eben scheinbar auf alle Themen ausgeweitet.

  3. Gravatar of Sash

    Kommentar von Sash vom 20.1.2009

    Es ist nicht nur ein Gerücht dass die Hersteller ihre Bewertungen “aufpolieren”. Es werden auch Accounts in meinungsbildenden Foren erstellt. Anfangs waren solche Werbepostings noch einfach zu identifizieren, doch mittlerweile hat man sich auch an den Schreibstil angepasst und man beteiligt sich auch an allgemeinen Diskussionen. Wie war das noch? Traue keiner Statistik die du nicht selber gefälscht hast …

  4. Gravatar of Doreen

    Kommentar von Doreen vom 30.1.2009

    gefakte Produktwerbung. Das ist doch eigentlich eine ganz alte Marktstrategie. Wird doch in vielen Branchen angewandt. Oder glaubt ihr sonst auch an Werbeversprechen?

  5. Gravatar of AveN

    Kommentar von AveN vom 21.2.2009

    Und dann für solch eine lächerlich geringe Vergütung? Wer macht soetwas denn *kopfschüttel* LG AveN

  6. Gravatar of Didi

    Kommentar von Didi vom 14.4.2009

    ich denke, durch das immer stärkere Social Commerce lassen einige Anbieter bereits ihre Produkte “schön-bewerten”. So dämlich, das auf Mechanical Turk zu veröffentlichen, sind die wenigsten.
    Nach den Linkfarmen kommen jetzt die Bewertungsfarmen…

Einen Kommentar schreiben

XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Powered by WordPress - Valid XHTML and CSS. ^Top^