Hyves: PR-Abstrafung erkennen

Der Beitrag wurde am 21. Januar 2009 von Oliver veröffentlicht

Schon gehört? Man kann jetzt überprüfen, ob man von Google als Linkverkäufer eingestuft wurde und ob vielleicht deshalb der PR-Balken etwas weniger Grün anzeigt. Ein richtig ausgefuchster Nutzer aus dem Abakus-Forum hat eine Möglichkeit entdeckt, wie man das mittels einer einfachen PR-Abfrage für seine eigenen Sites überprüfen kann. Dazu prüft man seine Domains einfach mit einer vorangestellten Subdomain namens “hyves”. In der Praxis sieht das so aus: hyves.domain.tld. Als Ergebnis sollte im Optimalfall ein Pagerank von 7 angezeigt werden. Bevor ihr jetzt aber ausrastet und Haus und Hof verhökert, weil ihr so einen langen Balken habt, muss noch erwähnt werden, dass es sich dabei lediglich um den gespiegelten Pagerank von hyves.nl handelt, der aus irgendeinem unbekannten Grund bei der Abfrage angezeigt wird. Bei der Abfrage kommt entweder PR0, PR4 oder aber PR7 als Ergebnis. Kommt PR0 als Ergebnis eurer Abfrage bedeutet das, dass eure Domain bei Google gebannt wurde. Das solltet ihr aber auch schon ohne die Abfrage bemerkt haben. PR4 bedeutet, dass eure Domain eine manuelle PR-Kürzung (wegen Linkverkauf, etc.) hinter sich hat. PR7 bedeutet, dass alles in Butter ist.

Ich weiß nicht, wie der Abakus-Nutzer auf den “hyves”-Bug gekommen ist. Es würde mich nicht wundern, wenn da jemand 24/7 vor einem PR-Tool gesessen und alles eingehackt hätte, bis da irgendeine Anomalie zu erkennen ist, wie das viele SEOs zu machen scheinen. Trotzdem scheint es tatsächlich zu funktionieren. Bei mir haben sich einige Domains gefunden, bei denen ich mir schon lange sicher war, dass sie manuell heruntergestuft wurden. Unternehmen werde ich da aber trotzdem nichts, denn im Traffic hat sich die Abstrafung nicht bemerkbar gemacht. Nur bei ihrem Hauptkey scheinen die abgestraften Domains dauerhaft versenkt zu sein. Nehmen wir an, die Sites haben das Thema Autos. Vor der PR-Abstrafung lagen sie bei der Suche nach “Auto” konstant unter den Top 20. Nach der Abstrafung fielen sie bei dem Key um mehr als 100 Plätze zurück. Keys wie “Auto Ersatzteile” sind hingegen nicht betroffen. Kann aber auch nur ein Zufall sein. Eine Liste mit einigen Domains, die offensichtlich herabgestuft wurden, kann man bei Sistrix finden.

Abgelegt in Suchmaschinen | Tags: none

6 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

  1. Gravatar of maXXX

    Kommentar von maXXX vom 21.1.2009

    Der Hyves-Hype ist wohl schon wieder vorbei… Aber so bin ich mal wieder im Abakus gelandet und musste mich wirklich wundern wie schwer von Begriff die selbsternannten SEOs dort sind… ist ja der Hammer – und vor allem scheinen dort nur ca. 30% der deutschen Sprache mächtig zu sein ;)

  2. Gravatar of trus

    Kommentar von trus vom 21.1.2009

    diese meldung kommt etwas spät ;) dieser bug funktioniert fast nirgends mehr

  3. Gravatar of thorsten

    Kommentar von thorsten vom 21.1.2009

    Hallo, mal eine Frage: Wie überprüfst du eigentlich die Google-Position deiner Domains? Benutzt du dazu eigene Software/Scripten oder Software von Drittanbietern? Gruß Soul

  4. Gravatar of Ralf

    Kommentar von Ralf vom 21.1.2009

    Anscheinend hat Google diesen Bug gefunden :-) Oder alle meine Domains sind gebannt.

  5. Gravatar of Oliver

    Kommentar von Oliver vom 22.1.2009

    Ja, sorry, bei mir hat er noch funktioniert. Die in der kurzen Zeit gewonnen Daten sind jedoch sehr interessant und aufschlussreich :)

  6. Gravatar of drnull

    Kommentar von drnull vom 26.6.2009

    und PR5 ? was bedeutet pr 5 ?

Einen Kommentar schreiben

XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress - Valid XHTML and CSS. ^Top^