WordPress 2.5 ist da! Endlich wieder updaten!

Der Beitrag wurde am 31. März 2008 von Oliver veröffentlicht

Für die, die heute faul in der Sonne gelegen oder sich bei den fast schon sommerlichen Temperaturen ein Bier (oder auch zwei) im Biergarten gegönnt haben: WordPress 2.5 ist da! Ja, fast hätte ich schon gar nicht mehr daran geglaubt, dass es dann doch noch irgendwann einmal veröffentlicht wird. Jetzt ist es ja da und ich muss sagen, die Wartezeit hat sich wahrlich nicht gelohnt. Ich möchte das ja jetzt nicht schlecht machen, aber mir gefällt die neue WP-Version irgendwie nicht. Alles zu verspielt, zu unaufgeräumt, zu kleine Schriften, komische Farbwahl und… ach, was rege ich mich auf, schließlich habe ich mich ja selbst für WP entschieden. Mistig finde ich es trotzdem, Punkt! Jedenfalls sehe ich schon jetzt mit viel Freude der Update-Orgie entgegen, 17 Blogs möchten aktualisiert werden. Zwei Installationen (Updates) habe ich schon durchgeführt und es scheint alles zu klappen. Kein Plugin was rumzickt, kein Datenbankcrash und auch sonst keine groben Fehler. Ach, fast hätte ich es vergessen, es gibt da doch einen. Und zwar direkt nach dem Update geht gar nichts mehr. Ein Blick in die wp-blog-header.php zeigt dann, dass in der Zeile 11 eine Klammer zu viel gesetzt wurde. Erinnert schon ein wenig an MS, ein (wenn auch kostenloses) Produkt mit so einem Fehler auf die updatewütigen WordPressjünger loszulassen. Über den Umstand, dass WP 2.5 nach dem Update sämtliche Drafts live geschaltet hat, sehe ich jetzt mal hinweg. Trotzdem empfehle ich ein paar Tage mit dem Update zu warten. Wenn sich in den kommenden Tagen nicht mehr als 10 WordPress-Webmaster zum kollektiven Selbstmord im offiziellen WP-Forum zusammenrotten, weil ihr Blog wegen neuer Sicherheitslücken gehackt wurde, kann man ruhig updaten.

Abgelegt in Blogging | 3 Kommentare

Duplicate Content: And the Ship goes down

Der Beitrag wurde am 26. Februar 2008 von Oliver veröffentlicht

Ein kleines Update zu meinem DC-Experiment: Aktuell dreht sich die Spirale leider weiter nach unten und beim Traffic kann das Blog täglich neue Negativrekorde einfahren. Aktuell die schlechtesten Zahlen seit etwas über drei Jahren. Nachdem sich Google strikt geweigert hat die Startseite zu aktualisieren, sind jetzt aber wenigstens die per “Noindex, Follow” gekennzeichneten Kategorien und Archive aus den Serps verschwunden. Jetzt heißt es wohl abwarten, bis Google die einzelnen Posts neu bewertet und erkennt, dass diese nicht mehr doppelt und dreifach auf der Site vorkommen. Langsam aber sicher glaube ich gar nicht mehr, dass das Problem ausschließlich durch DC verursacht wurde, sondern dass außerdem auch ein Algo-Update oder irgendeine Neubewertung mit dafür verantwortlich ist. Dafür sprechen so zahlreiche Veränderungen in den Top-Platzierungen für viele Adult-Keywords, die teilweise über ein bis drei Jahre wie zementiert schienen. Ein gutes Beispiel dafür ist ein Top-Key, bei dem ich eine andere Site über zwei Jahre auf Platz 1 hatte (vor Wikipedia mit einem Schmalspurartikel der Extraklasse). Auf dem ersten Platz ist jetzt auf einmal ein Userprofil von Sevenload, in dem ein einziges Bild mit dem Keyword als Beschreibung auftaucht. Platz 2 ist jetzt eine Tag-Seite von Clipfish und Platz 3 eine durch GB-Einträge gepushte Site. Auf 4 findet sich ein Forenbeitrag von 2003 auf dem Brigitte.de-Forum (?). Ich pendel so zwischen 8 und 4 hin und her.

Ein weiteres Beispiel, ebenfalls ein Top-Single-Keyword, bei dem ich über Jahre auf der Pole war: Bei der deutschsprachigen Suche setzt Google nun zwei rein englischsprachige Sites vor meine Site, die über absolut keine deutschsprachigen Links verfügen und auch nicht in DE gehostet werden. Da sich das Bild seit knapp zwei Wochen nicht mehr ändert, gehe ich davon aus, dass das zumindest eine längerfristige Änderung im Index ist. Besonders bei meinem ersten Beispiel wird es schwer werden, an Domains wie Sevenload und Clipfish, die zumindest für diese Themen / Keyword absolut gar keine Relevanz haben, wieder vorbei zu ziehen. Na ja, abwarten, die Ruhe behalten und Tee trinken, die Tugenden eines guten SEOs.

Abgelegt in Blogging, Suchmaschinen | 3 Kommentare

WP-Plugins: Stripe Ad

Der Beitrag wurde am 6. Januar 2008 von Oliver veröffentlicht

Ich bin die Tage über ein ganz interessantes WP-Plugin gestolpert, mit dem sich “Stripe Ad”-Werbung a la Gawker oder Weblogs Inc. ziemlich einfach in das eigene Blog integrieren lässt. Beispiel gefällig? Einfach einmal auf PSPFaboy gucken (Weblogs Inc.). Gemeint ist der gelbe Streifen ganz oben. Das kann das Plugin: Rotation von mehreren Links. Man hat die Möglichkeit, das komplette Erscheinungsbild des Layers zu verändern. Es gibt auch eine Option, wie oft der Layer erscheinen soll. Vorteile: Prominente Werbemöglichkeit, einfache Installation und selbsterklärende Administration. Nachteile: Layer legt sich über das Layout, was jedoch einfach per CSS anzupassen ist. Könnte eventuell mit den Active-X- oder Plugin-Layern des Browsers verwechselt werden. Eine Versuch ist aber wert. In der Standardversion ist ein “Powered by MaxBlogPress” im Layer enthalten, was natürlich ziemlich störend ist. Das das Script unter der GPL veröffentlicht ist, kann man den Hinweis mit gutem Gewissen entfernen. Ich würde mich allerdings wünschen, dass man nicht nur feste Links, sondern zum Beispiel auch Feeds anderer Blogs in dem Stripe Ad wiedergeben lassen könnte, was sicher mit ein bisschen Programmieraufwand zu erledigen ist. Das wäre besonders für Netzwerke interessant. Hier geht es zum Download.

Abgelegt in Blogging | 4 Kommentare

YouPorn Trackback-Spam

Der Beitrag wurde am 30. November 2007 von Oliver veröffentlicht

Mich wundert es jeden Tag auf Neue, wer alles unbedingt etwas von dem wirklich wertlosen YouPorn-Traffic abhaben möchte. Hier gehen pro Tag bestimmt 10 Trackback-Spams für irgendwelche gebastelten YouPorn-Landing-Pages ein. Aktuelles Beispiel: Ein Beitrag auf Seonauten, für den hier ein Trackback abgesetzt werden sollte, natürlich ohne Link. Ob “SEO-Test” oder nicht, es nervt wirklich.

Abgelegt in Blogging, Suchmaschinen | 3 Kommentare

Linklift: Neue Marktplätze auf der ganzen Welt aber kein Support

Der Beitrag wurde am 23. November 2007 von Oliver veröffentlicht

Ja, ich habe Wut im Bauch und der möchte ich genau jetzt Luft machen. Und ja, klar verkaufe ich relevante Traffic-Links. Selbstverständlich ohne erzwungenes Nofollow, schließlich steht man zu der Werbung, die man seinen Usern da präsentiert. So, nachdem das geklärt ist (was ja kein Problem ist aber ob der aktuellen Google-Abstrafungen im Mittelpunkt steht) zu Thema: Linklift ist ja eigentlich ein runder Service, wenn da nicht diese massiven Probleme mit dem Support wären, die mich innerlich auf die Palme bringen. Fall 1: Die Links werden auf einer Site nicht mehr eingeblendet. Einfach so. Ohne Vorwarnung. Einfach futsch, obwohl sie im XML-File vorhanden sind und das Script aktiv ist. Fehlersuchen brachten kein Ergebnis. Flink, wie der Support von LL sein kann, kommt prompt eine E-Mail, dass die Links nicht mehr gefunden werden können. Geantwortet wird natürlich sofort. Statt einer Rückmeldung auf die E-Mail wird jedoch die Site gekündigt und die Werbekunden erhalten eine Erstattung. Da fasse ich mir schon an den Kopf. Auf Nachfrage nach dem Warum? kam natürlich nichts. Gar nichts. weiterlesen …

Abgelegt in Blogging, Werbung & Marketing | 10 Kommentare

Große Spamwelle

Der Beitrag wurde am 20. November 2007 von Oliver veröffentlicht

Aktuell scheinen es alle Spammer der Welt mal wieder auf meine Blogs abgesehen zu haben. Ein ganz besonderes “Hallo” an die “Mitsubishi-Toyota-Connection”, die mich alleine in diesem Blog mit rund 15.000 Spams seit gestern beehrten. Danke dafür. Leider mag Spam Karma 2 seinen Dienst nicht mehr tun (WP 2.3.1) und daher bin ich auf Askimet umgestiegen. Irgendwie ist es damit aber eine wahnsinnige Arbeit, die guten von den bösen Kommentaren zu trennen. Irgendwie scheint Askiment grundsätzlich alles als Spam zu werten. Das Problem habe ich bei allen Blogs, die auf WP 2.3.1 aktualisiert wurden.

Abgelegt in Blogging | 7 Kommentare

Pagerank 0

Der Beitrag wurde am 18. November 2007 von Oliver veröffentlicht

So wie es aussieht, hat mein Blog von Google eine schicke weiße “Kalkleiste” verliehen bekommen. Der Balken zeigt mir seit gestern nur noch einen Pagerank von 0 an. Ob das wieder mal mit den ominösen Abstrafungen im Zusammenhang mit Linkverkäufen zusammenhängt? Laut JoJo sollen auch diese Woche wieder zahlreiche Blogs von der Hand Gottes von Google abgestraft worden sein, die Links verkauft haben. Ich verkaufe hier nur keine und habe das auch in letzter Zeit nicht getan. Natürlich auch kein Trigami oder anderes Gedöns genutzt. So wie es aussieht, gibt es momentan viel Weiß. Ich bin ehrlich: Mir ist es total wurscht, die Rankings bleiben aus Erfahrung mit anderen abgestraften Blogs stabil, trotzdem würde ich gerne den Grund für die Abstrafung bei diesem Blog kennen und schreibe mal eine Mail an die Vollstrecker. Mal sehen, was dabei rauskommt. Update: Request an Google ist raus, dann bin ich ja mal auf die Antwort von Google gespannt, wenn es denn überhaupt eine geben wird.

Abgelegt in Blogging, Suchmaschinen | 7 Kommentare

Mit wenigen Klicks maskierte Affiliate-Links im Blog

Der Beitrag wurde am 23. September 2007 von Oliver veröffentlicht

Es gibt zahlreiche Methoden um Affiliate-Links in Postings zu verbergen. Eine davon ist zum Beispiel eine ganz simple von JoJo, die er vor einiger Zeit in seinem Blog veröffentlicht hat. Die Gründe für die Maskierung der Links sind vielfältig. Zum einen gibt es die Theorie, dass Google Sites mit übermäßig vielen Affiliate-Links weniger Vertrauen schenkt. Zum anderen kann auch so mancher User mittlerweile normale Links von Affiliate-Links unterscheiden. WordPress Affiliate Pro bietet da eine ganz elegante Lösung für Blogs, mit der man schnell 1000de Affiliate-Links maskiert in seinen Blog einbinden kann, ohne auch nur einen einzigen Beitrag von Hand zu editieren. Das Plugin wird einfach auf den Server geladen und aktiviert. Im nächsten Schritt legt man ein Keyword an (zum Beispiel “Handy”) und gibt dazu den entsprechenden Affiliate-Link an. Jetzt kann man das ganze noch feintunen und zum Beispiel festlegen, wie oft der Link maximal pro Beitrag erscheinen soll. Es gibt noch zahlreiche weitere Einstellungsmöglichkeiten. Einmal gespeichert ist nun in jedem Beitrag, in dem das Wort “Handy” vorkommt, das Keyword mit dem Affiliate-Link verlinkt. Selbst wenn der Beitrag im Archiv von 2004 rumdümpelt. Neue Keywords kann man mit wenigen Klicks anlegen. Ein Klickzähler ist ebenfalls eingebaut. Ein Beispiel gibt es in diesem Beitrag mit dem Keyword “WordPress Affiliate Pro“. Einfacher kann es nun wirklich nicht sein, neue Produkte schnell zu bewerben und sich das große Archiv seines Blogs zu Nutze zu machen. Das Plugin kostet $97 und ist meines Erachtens sein Geld wert.

Abgelegt in Blogging | 30 Kommentare
« Vorige SeiteNächste Seite »

Powered by WordPress - Valid XHTML and CSS. ^Top^