Listung bei Google News: Negativer Effekt auf SERP-Positionen?

Der Beitrag wurde am 27. Januar 2009 von Oliver veröffentlicht

Bei redaktionell betreuten Websites, bei denen es mehrere, neue Artikel am Tag gibt und die sich um ein spezielles Thema drehen, strebe ich eigentlich immer eine Listung bei Google News an. Soweit klappt das auch immer. Zwar beschert Google News den Websites je nach Thema einen schönen Batzen Traffic (‘nem geschenkten Gaul guckt man ja bekanntlich nicht ins Maul), dafür fällt mir neuerdings aber auch ein negativer Effekt bei der Listung in den SERPS auf. Mal ein Beispiel: Eine drei Jahre alte Website, die seit ihrem Start täglich mit einzigartigem Content versorgt wird, rankt in den SERPS mit den einzelnen Artikel dauerhaft gut. Seit der Listung bei Google News flackern die Artikel hingegen nur noch kurzzeitig auf und verschwinden dann auch relativ schnell wieder in der Versenkung. Mir scheint es so, als gäbe es da seit der G-News-Listung eine Art “News-Flag” für die Website, wodurch der gerade beschriebene Effekt auftritt. Bei Sites, die schon seit Jahren bei Google News gelistet sind, tritt der Effekt nicht auf. Komisch, wo doch die bei G-News gelistete Site eigentlich einen höheren Trust bei Google genießen sollte (manuelle Überprüfung, etc.). Im Netz habe ich dazu bislang nix gefunden.

Abgelegt in Suchmaschinen | 5 Kommentare

Hyves: PR-Abstrafung erkennen

Der Beitrag wurde am 21. Januar 2009 von Oliver veröffentlicht

Schon gehört? Man kann jetzt überprüfen, ob man von Google als Linkverkäufer eingestuft wurde und ob vielleicht deshalb der PR-Balken etwas weniger Grün anzeigt. Ein richtig ausgefuchster Nutzer aus dem Abakus-Forum hat eine Möglichkeit entdeckt, wie man das mittels einer einfachen PR-Abfrage für seine eigenen Sites überprüfen kann. Dazu prüft man seine Domains einfach mit einer vorangestellten Subdomain namens “hyves”. In der Praxis sieht das so aus: hyves.domain.tld. Als Ergebnis sollte im Optimalfall ein Pagerank von 7 angezeigt werden. Bevor ihr jetzt aber ausrastet und Haus und Hof verhökert, weil ihr so einen langen Balken habt, muss noch erwähnt werden, dass es sich dabei lediglich um den gespiegelten Pagerank von hyves.nl handelt, der aus irgendeinem unbekannten Grund bei der Abfrage angezeigt wird. Bei der Abfrage kommt entweder PR0, PR4 oder aber PR7 als Ergebnis. Kommt PR0 als Ergebnis eurer Abfrage bedeutet das, dass eure Domain bei Google gebannt wurde. Das solltet ihr aber auch schon ohne die Abfrage bemerkt haben. PR4 bedeutet, dass eure Domain eine manuelle PR-Kürzung (wegen Linkverkauf, etc.) hinter sich hat. PR7 bedeutet, dass alles in Butter ist. weiterlesen …

Abgelegt in Suchmaschinen | 6 Kommentare

Google Mega-Update?

Der Beitrag wurde am 16. November 2008 von Oliver veröffentlicht

Nachdem Google ja schon vor einigen Wochen mit dem angeblich versehentlichen Halloween-Update für Aufsehen sorgte, scheint es nun wieder erheblich im Index zu krachen. Ich kann das zumindest gerade in einigen Bereichen beobachten, in denen ich arbeite. Da stürzen Positionen weg, die seit sechs Jahren (seit 2002 zeichne ich die Daten auf) nahezu unverändert waren (+/- 2 Positionen). Bei den Keywords wurde nun anscheinend einfach wieder wild gemischt. Statt dem üblichen +1er oder -2er gibt es jetzt -218er oder -433er Verschiebungen. Totalverlust nennt man das. Allerdings betrifft das nicht irgendwie zusammenhängende Sites, sondern alles wild durch den Garten. Es kann sich also nicht um einen Penalty handeln. Nach den Rekordzahlen über die letzten Monate scheint das nun ein doch eher ruhiges Weihnachtsfest zu werden.

Abgelegt in Suchmaschinen | 10 Kommentare

Linkgeiz und die Konkurrenz

Der Beitrag wurde am 17. August 2008 von Oliver veröffentlicht

Man liest ja immer wieder, dass es nicht schädlich sein kann, wenn man auf Websites verlinkt, die zu dem Thema, zu dem man einen Artikel verfasst hat, relevant sind. Manch einer behauptet sogar, dass es für die eigene Platzierung zuträglich sein kann, auf relevante Websites zu verlinken. In den meisten Fällen – vorausgesetzt, wir bewegen uns in einem kommerziellen Thema – wird es sich bei diesen relevanten Websites aber um die der Mitbewerber handeln. Für die meisten Webmaster hört aber doch da die Linkliebe auf, wo die eigene Platzierung durch Links auf die Konkurrenz in Gefahr gerät. Mir ist es auch schon selbst passiert, dass ich einen Mitbewerber, der auf P2 hinter meiner Website stand verlinkt habe und dieser Link wohl das Zünglein an der Waage war, der ihn an mit vorbeiziehen lies. Habe ich es rückgängig gemacht? Ja, zum Test, denn nachdem der Link von mir wieder weg war, wanderte er wieder brav zurück. Nach einigen Veränderungen ist der Link nun aber wegen seiner Relevanz wieder eingesetzt und trotzdem bleibt er schön hinter mir. Jetzt die Frage an meine Leser: Wo hört für euch die Linkliebe auf? Verlinkt ihr Mitbewerber, die relevante Inhalte bieten selbst dann, wenn es euch eine oder mehrere Positionen kosten kann, weil er dadurch an euch vorbeizieht? Ich weiß, die Frage ist hart, aber deshalb stelle ich sie auch.

Abgelegt in Suchmaschinen | 8 Kommentare

Der Linkgeiz wird immer schlimmer

Der Beitrag wurde am 12. August 2008 von Oliver veröffentlicht

Stell dir vor, du spürst eine News auf, recherchierst einige Stunden dafür und verfasst einen bombigen Artikel dazu. Dann, einige Wochen später, nachdem sich niemand großartig für deine News interessiert hat, kommt ein kleines, relativ unbekanntes Blog aus dem Ausland daher, schnappt sich deine recherchierten Infos und kommt damit groß raus, weil DPA, AFP & Co. die Story aufgreifen und das Blog namentlich erwähnen. Kein Link für dich, zig für ihn. Frustrierend. Dann kommen die deutschen Zeitungen und Online-Magazine auf das Thema, recherchieren da, wo du natürlich mit der News seit langem schon auf P1 in Google gelistet bist. Sie recherchieren auf deiner Site, holen sich deine News. Spiegel, Welt, Bild & Co., alle tummeln sich auf deiner Site, aber einen Link gibt es dafür nicht. Kein Link-Dank für die stundenlange Recherche der Infos, an die sie ohne dich gar nicht so einfach gekommen wären. Das ist frustrierend. Kann man die Frustration noch steigern? Na klar, denn wenige Stunden später, wo das Thema “die Runde” gemacht hat, stürmen sie mit deinen News an die Spitze der Serps und nehmen die auch noch das bisschen Traffic weg. Pfui!

Abgelegt in Business, Suchmaschinen | 13 Kommentare

Google-Frust: Aus dem Filter in den Keller

Der Beitrag wurde am 6. August 2008 von Oliver veröffentlicht

Es tut weh, so richtig weh. Manchmal stößt man auch als “SEO” (wobei ich mich nur ungerne als einer bezeichne, schließlich gibt es da ganz andere Profis) auch an seine Grenzen und weiß einfach nicht weiter. So geht es mir gerade bei einer Site, über die ich schon mehrfach geschrieben habe. Dabei handelt es sich um eine Nischen-Site in einem mittelstark umkämpften Bereich. Eine Site, die über exzellenten Unique-Content verfügt und die täglich aktualisiert wird. Sie ist über Jahre organisch gewachsen. Den “schwarzen Hut” habe ich bei der Site ebenfalls nie angezogen. Dafür ist sie viel zu wertvoll, nicht nur materiell. Anfang des Jahres tauchte die Site auf einmal komplett ab. Wo die Site derzeit konstant auf Pole-Position inkl. Sitelinks stand, dümpelte sie plötzlich irgendwo um Platz 100 herum. Von mehr als 4.000 Uniques / Tag (das ist viel in der Nische) ging es runter auf etwa 300 / Tag. Alle Rettungsversuche schlugen fehl. Kein DC, kein Bad Neighbourhood, kein Spam, kein Hack, keine weggefallenen Links, keine Abwertung bei Linkpartnern. Reinclusion Requests im monatlichen Rythmus wurden von Google konsequent ignoriert. Was soll machen sonst machen? Ist ja auch schwer, wenn man gar nicht weiß, warum die Site so einen Schlag vor den Bug bekommen hat. So ging das sechs Monate. Letzte Woche tauchte die Site dann plötzlich wieder auf ihren alten Positionen auf. Ich dachte, das hängt vielleicht mit der Ankündigung von Matt Cutts zusammen, das einige Penaltys aufgehoben werden (wobei ich nicht weiß, wofür der sein sollte). Das hielt genau fünf Tage lang, dann ging es wieder ganz tief in den Keller. Sowas habe ich noch nicht erlebt.

Abgelegt in Suchmaschinen | 12 Kommentare

Google News greift sich auch statische Unterseiten?

Der Beitrag wurde am 6. August 2008 von Oliver veröffentlicht

Ich habe einige News-Sites zu verschiedenen Themen in Google News gelistet. Über die letzten Jahre lief das auch alles wunderbar. Neue Seiten wurden fix vom Bot abgeholt, Fehler gab es so gut wie nie. Heute sehe ich aber zum ersten Mal, dass Google News sich auch statische Unterseiten in den Index holt. Kann ja nur ein Fehler sein, denn die Seiten enthalten weder eine von Google gewünschte, 3- oder 4-stellige Zahl in den URL (die den Artikel, bzw. die URL einzigartig macht), noch sind sie im Feed enthalten. Selbst ein Nofollow liegt auf den Links zu den Unterseiten und in den Metas gibt es ein warnendes Noindex. Auch sind die Seiten nicht im vom News-Bot gespiderten Bereichen verlinkt. Muss ja nicht sein, dass statische Unterseiten wie das Impressum oder Informationen für Werbekunden im News-Index landen. Das Phänomen tritt übrigens nicht nur bei einer Site auf. Hat das Phänomen / den Fehler schon mal jemand bei sich selbst beobachtet? Wie bekommt man die Seiten wieder raus?

Abgelegt in Suchmaschinen | 0 Kommentare

Sommerurlaub und Wegfall von Penaltys

Der Beitrag wurde am 28. Juli 2008 von Oliver veröffentlicht

Passend zum Sommerloch habe ich mir mal einige Tage Urlaub gegönnt und es sehr langsam angehen lassen. Gerade jetzt in der ruhigen Sommerzeit fehlt es natürlich auch an Motivation. Die Optimierung für das Weihnachtsgeschäft ist schon erledigt und viel Neues gibt es in dieser Zeit sowieso nicht. Jetzt sitze ich wieder in der Hitze im Büro. So ist das Leben. Was mir aber positiv aufgefallen ist, ist dass Google anscheinend reihenweise Filter gelöst hat. Matt Cutts hat sowas wohl auch in seinem Blog angekündigt. Ich berichtete vor einiger Zeit über einen Fall, bei dem mir eine ziemlich alte und wertvolle Site von jetzt auf gleich ins Bodenlose gestürzt ist. Das ging über fast 6 Monate so. Es kam ausschließlich noch vereinzelter Traffic über die Image-Suche. Um mal klare Zahlen zu nennen, alles andere bringt ja nichts: Es handelt sich um eine Nischenseite, die über drei Jahre konstant >4.000 Uniques / Tag an Traffic aus der Google-Suche bekam. In der Nische gibt es nicht viel mehr Traffic zu holen. Die Site bekommt seit vielen Jahren täglich neuen, einzigartigen Content. Von einem auf den anderen Tag fiel die Site von >4.000 auf weniger als 300 Uniques / Tag. Alle Rettungsversuche schlugen fehl. Bis vor zwei Wochen. Von einem auf den anderen Tag ist sie wieder auf dem alten Niveau. Und um das mal in konkreten Zahlen auszudrücken: Die Site machte vorher >200 Euro / Tag und in der Zeit des Filters maximal 10 Euro. Noch deutlicher wird der Verlust, wenn man die 180 Tage rechnet. Da wären das normal 36k Euro. So waren es nur 1.800. Über 34k weniger. Natürlich ist das nur der Schnitt, aber man bekommt immer wieder (manchmal auch schmerzhaft) vor Augen geführt, wie mächtig Google ist.

Abgelegt in Suchmaschinen | 4 Kommentare
Nächste Seite »

Powered by WordPress - Valid XHTML and CSS. ^Top^