Twitter führt Tool zur Selbstzensur ein

Der Beitrag wurde am 27. Januar 2012 von Oliver veröffentlicht

Der beliebte Kurznachrichtendienst Twitter galt bislang alles eine der offensten Kommunikationsplattformen im Netz, die sich auch bei Webmastern aus der Adult-Industry großer Beliebtheit erfreut. Das könnte sich nun ändern: Wie das Unternehmen über seinen Blog mitteilt, hat man mit einem neuen Tool die Voraussetzungen dafür geschaffen, sich künftig in bestimmten Ländern selbst zensieren zu können. Zwar wurde laut Twitter im Fall von z.B. in Deutschland und Frankreich verbotenen Nazi-Inhalten auch schon in der Vergangenheit zensiert, diese Tweets mussten jedoch stets weltweit aus dem System entfernt werden. Mit dem neuen weiterlesen …

Abgelegt in Werbung & Marketing | 0 Kommentare

Mirago Aktion für Adult Webmaster: 3 statt 10 Cent pro Klick

Der Beitrag wurde am 22. Mai 2008 von Oliver veröffentlicht

Heute erhielt ich eine E-Mail von Mirago, ob ich denn nicht gerne einmal auf die aktuelle Aktion für Adult Webmaster hinweisen möchte. Besonders in Anbetracht dessen, dass Google und Yahoo! das Geld der redlich arbeitenden Adult Webmaster schon lange nicht mehr nötig haben haben möchten, rühre ich natürlich gerne die Werbetrommel für die kleinen aber feinen Werbemöglichkeiten, die noch übrig geblieben sind. Die Mirago Sonderaktion, die noch bis zum 31. Juli 2008 läuft, bietet viele Klicks für wenig Geld. 140 Millionen Klicks generiert Mirago nach eigenen Angaben über 1500 angeschlossene Partnersites. Der Rabatt für Adult Webmaster beträgt bis zu 70 Prozent. Statt 0,10 Euro zahlen Adult Webmaster nur 0,03 Euro pro Klick. Einfach diesen Link aufrufen und Account einrichten. Danke an Herrn Glaubacker von Mirago für den Hinweis!

Abgelegt in Werbung & Marketing | 5 Kommentare

Wie schrottig das Ranking von Alexa.com ist…

Der Beitrag wurde am 2. Mai 2008 von Oliver veröffentlicht

… zeigt diese schöne, aber leider völlig bedeutungslose Liste mit den “größten Blogs Deutschlands” – eine ultimative Rangliste, die in etwa so viel Aussagekraft über den wahren Traffic eines Blogs hat, wie Googles PageRank. Alexa lässt sich manipulieren, auch nach der Umstellung. Die Werte sind in etwa so zuverlässig, als würde man das Ranking eines Blogs von den Zehen des Blogbetreibers ablesen. Wäre am Alexa-Ranking also wirklich etwas dran, würde dieses Blog auf Platz 42 vor dem Lawblog stehen und das wäre falsch. Klar handelt es sich bei diesem Blog zwar um eine Subdomain von awm-resource.de, deren Ranking also schwieriger bis gar nicht zu ermitteln ist, nur erhält das Blog in etwa 95% des gesamten Traffics der Domain. Zumindest die Top10 der Liste würde ich so – bis auf ein oder zwei Außnahmen – auch einschätzen. Das restliche Ranking ist allerdings komplett durcheinander und für die Tonne.

Abgelegt in Werbung & Marketing | 9 Kommentare

Linklift: Neue Marktplätze auf der ganzen Welt aber kein Support

Der Beitrag wurde am 23. November 2007 von Oliver veröffentlicht

Ja, ich habe Wut im Bauch und der möchte ich genau jetzt Luft machen. Und ja, klar verkaufe ich relevante Traffic-Links. Selbstverständlich ohne erzwungenes Nofollow, schließlich steht man zu der Werbung, die man seinen Usern da präsentiert. So, nachdem das geklärt ist (was ja kein Problem ist aber ob der aktuellen Google-Abstrafungen im Mittelpunkt steht) zu Thema: Linklift ist ja eigentlich ein runder Service, wenn da nicht diese massiven Probleme mit dem Support wären, die mich innerlich auf die Palme bringen. Fall 1: Die Links werden auf einer Site nicht mehr eingeblendet. Einfach so. Ohne Vorwarnung. Einfach futsch, obwohl sie im XML-File vorhanden sind und das Script aktiv ist. Fehlersuchen brachten kein Ergebnis. Flink, wie der Support von LL sein kann, kommt prompt eine E-Mail, dass die Links nicht mehr gefunden werden können. Geantwortet wird natürlich sofort. Statt einer Rückmeldung auf die E-Mail wird jedoch die Site gekündigt und die Werbekunden erhalten eine Erstattung. Da fasse ich mir schon an den Kopf. Auf Nachfrage nach dem Warum? kam natürlich nichts. Gar nichts. weiterlesen …

Abgelegt in Blogging, Werbung & Marketing | 10 Kommentare

Was? Wie? Warum? Amateur-Community Partnerprogramme

Der Beitrag wurde am 20. November 2007 von Oliver veröffentlicht

Was? Wie? Warum? ist eine kleine neue Rubrik, in der ich so objektiv wie Möglich Tipps zu Partnerprogrammen, Hosting, Billing, Content, etc. geben möchte. Dabei greife ich natürlich auf meine in vielen gesammelten Erfahrungen zurück. Heute möchte ich mich mal dem Thema Amateur-Community Partnerprogramme (Adult) widmen. Bei meinen Betrachtungen zählt nicht die größte Auszahlung, sondern der größte Nutzen oder die beste Ausbeute (langfristig). Kurzfristige Erfolge fließen nicht in meine Bewertung ein. Auch die Marktsituation (Wettbewerber) wird berücksichtigt. Bei allen Betrachtungen sollte man aber auch immer bedenken, dass ich nur aus eigenen Erfahrungen sprechen kann. Ich versuche das Produkt nach bestem Wissen und Gewissen zu beurteilen. Los gehts mit dem ersten Teil, in dem ich mir die bekannteste Amateur-Community, PrivatAmateure, für die Bewertung des Markts ausgewählt habe. weiterlesen …

Abgelegt in Partnerprogramme, Werbung & Marketing | 9 Kommentare

6monate: Luft raus?

Der Beitrag wurde am 17. Juli 2007 von Oliver veröffentlicht

Vor einiger Zeit habe ich mal über das ehrgeizige Projekt “6monate.comberichtet. Der Autor des Blogs wollte innerhalb von 6 Monaten auf tägliche Einnahmen von $300 kommen. Zunächst schien das Projekt ja auch sehr gut anzulaufen, zumindest hielt der Autor seine Leser in relativ regelmäßigen Abständen auf dem Laufenden. Die Idee hörte sich interessant an und ich beobachte die Site aufmerksam. Seit knapp 2 Monaten (letztes Posting am 23.04.2007) scheint aber irgendwie die Luft raus zu sein. Der Stichtag ist zwar noch 1 1/2 Monate entfernt, aber irgendwie hatten sich die Leser wohl mehr von dem relativ vollmundig angekündigten Projekt erhofft. Ob da noch was kommt? Ich glaubs nicht. Eigentlich schade, war doch eine klasse Idee für ein Blog – leider verwurstet.

Abgelegt in Werbung & Marketing | 7 Kommentare

Falsche Werbeanfragen von Partnerprogrammen

Der Beitrag wurde am 22. Mai 2007 von Oliver veröffentlicht

Ich erhalte für AWM-Resource pro Woche gut und gerne 4-5 Werbeanfragen von diversen Partnerprogrammen und Dienstleistern. Mittlerweile fällt aber deutlich auf, dass 99% der Anfrage sich entweder gar keine Werbung leisten kann oder man einfach nur geschickt spammen möchte. Schickt man die Mediadaten und Preise als PDF an die Anfragenden, erhält man momentan in 9 von 10 Fällen eine Antwort in der Art von: “Hätten Sie nicht Interesse unser Partnerprogramm zu bewerben? Da ist unter Umständen mehr drin!” Ich lehne das natürlich ab, da ich nur sehr sehr ungerne mit Ref-Links werbe und mir das auch alles ein wenig zu umständlich ist. Wo früher noch für 1000 bis 3000 Euro pro Monat Werbung gebucht wurde ohne aufzumucken, wird heute schon bei 300 Euro lamentiert. Klingt abgedroschen, aber “Wer nicht wirbt, der stirbt” und gute Werbung hat eben ihren Preis.

Abgelegt in Werbung & Marketing | 1 Kommentar

Von Werbung und Suchmaschinen

Der Beitrag wurde am 4. April 2007 von Oliver veröffentlicht

Wenn es um den Verkauf von Werbung geht, dann bin ich ja eigentlich der unkomplizierte Typ und komme den Kunden immer gerne entgegen. Der Rechnungsbetrag wird immer im Voraus bezahlt und dafür gibt es dann auch einen netten Rabatt. So läuft das eigentlich schon immer und Probleme hatte ich in den letzten 10 Jahren nie mit diesem System. Wie ich bereits hier schrieb, sind derzeit viele große Portale und Firmen auf der Jagd nach guten Links / Platzierungen. Auch bei mir. Nachdem ich mich mit einigen dieser Firmen auf einen Preis geeinigt hatte, erhielt ich von manchen auf einmal einen Vertrag zur Unterzeichnung mit etlichen Klauseln. Da war ich zum ersten Mal überrascht. Ich habe mir die Klauseln genauer angesehen und u.a. den Punkt “Entschädigung” gefunden. Darin steht mal frei übersetzt: Wenn die Website nicht ständig verfügbar ist, oder wenn die Site von Google oder anderen Suchmaschinen ausgeschlossen oder abgewertet wird, kann die Firma entweder für den Zeitraum eine Rückerstattung fordern oder fristlos kündigen und alles zurückfordern. Oha. Ist das jetzt so üblich im großen Biz? Wer hat den Einfluss auf solche Faktoren? Da wird die Werbeschaltung zum Glücksspiel…

Abgelegt in Suchmaschinen, Werbung & Marketing | 7 Kommentare
Nächste Seite »

Powered by WordPress - Valid XHTML and CSS. ^Top^