Google News: Die Zahlen nach 4 Monaten im Index

Der Beitrag wurde am 14. März 2007 von Oliver veröffentlicht

Ich habe ja nun schon einige Male über Google News und die Auswirkungen der Aufnahme berichtet. Jetzt, nach knapp 4 Monaten, habe ich mal eine kleine Übersicht des Traffics erstellt, den Google News tatsächlich geliefert hat. Es geht dabei um das Blog PSPBlogger, welches sich hauptsächlich mit dem Thema PlayStation Portable befasst. Unten habe ich ein kleines Diagramm angehangen, auf dem ich den monatlichen Traffic von Google News mal in die einzelnen Länder aufgeteilt habe (News AT, News DE, News CH und News COM). Mittlerweile haben sich die folgenden Rahmendaten herauskristallisiert: Google benötigt zwischen 3 und 15 Minuten um einen neuen Artikel zu crawlen und in den News zu listen. Das ist wirklich schneller, als ich es damals erwartet habe. Den größten BANG haben aktuelle Themen wie z.B. der Launch der PS3 in den USA o.ä. Die meisten Klicks bekommen Artikel mit Bild. Der Bot nimmt aber nicht jedes Bild auf. Zu große Bilder mag er nicht immer. Die Bilder sollten auch immer im Hochformat erstellt sein, funktioniert irgendwie besser. Der November war ein guter Start was den Traffic angeht. Im Dezember und Januar kamen einige Mitbewerber in den News-Index, daher teilt sich der Traffic heute unter allen auf. Alles in allem lohnt sich eine Listung. weiterlesen …

Abgelegt in Suchmaschinen, Werbung & Marketing | 0 Kommentare

Der Blowjob Award und die Blogs

Der Beitrag wurde am 8. Februar 2007 von Oliver veröffentlicht

Seit einigen Tagen kann man in einigen Blogs Beiträge über den “Blowjob Award” lesen, den irgendwer mal bei Neckermann entdeckt und ihn dann für eine Art Viralmarketing gehalten hat – oder irgendwie so in der Art. Da wird teilweise wild spekuliert, manche vermuteten zunächst ein Easteregg oder eine Art Linkbait oder was auch immer. Ich erhielt auch schon zwei Mails mit dem Link zu Neckermann. In den Foren wird man auch nicht davor verschont. Warum weiß ich auch nicht. Ist aber sehr interessant zu sehen, wie ein Produkt, das es eigentlich schon seit Jahren gibt und welches immer da war, plötzlich für so einen Hype (und so wilde Spekulationen) sorgt. Fakt ist: Es handelt sich um ein Produkt aus dem Großhandel von Orion, das auch wir seit Jahren im Shop haben, der auch, der hier ebenfalls und der hier hat auch einen. Kein Viralmarketing, kein Linkbait, kein genialer Einfall. Schade. Was aber auch bedeutet, dass man gar keine genialen Einfälle haben muss, damit virales Marketing funktioniert ;-) Wer will einen haben?

Abgelegt in Werbung & Marketing | 5 Kommentare

Penthouse: Druckt mich ab!

Der Beitrag wurde am 4. Februar 2007 von Oliver veröffentlicht

Für Shops kann es ja ein richtiger Boost sein, wenn eine große Zeitschrift auf einen aufmerksam wird und einen entsprechenden Artikel samt dem Link abdruckt. Ich hatte den Fall bislang leider nur zwei Mal und die daraus resultierenden Sales waren einfach nur traumhaft. Um so mehr habe ich mich gefreut, als ich gestern diese E-Mail eines Redakteurs der Penthouse im Postfach hatte: “Hallo Herr Karthaus, wir sind auf Ihren Internetshop aufmerksam geworden, weil Sie ganz ganz grossartige Produkte in Ihrem Sortiment haben, die wir gerne unseren Lesern zeigen möchten. Dafür würden wir von Ihnen Bildmaterial benötigen. Wir würden dieses Material dann abdrucken ( in unserer April Ausgabe 04/07 ) und natürlich Ihren Shop mit Internet Adresse erwähnen.” Ich ging natürlich davon aus, dass der Redakteur unseren Shop Lovehome.de meint. Etwas weiter unten wurde dann aber deutlich, dass er unser Gadget-Blog (so gar nicht Adult) meint, wo jedoch lediglich Produkte vorgestellt und nicht verkauft werden. Also, kläre ich den Redakteur jetzt auf uns sage ihm, dass es sich gar nicht um einen Shop handelt, oder versuche ich an druckfähiges Bildmaterial der angeforderten Produkte zu kommen und verkaufe es ihm so, um die Erwähnung in der Penthouse zu bekommen? Hmm …

Abgelegt in E-Commerce, Werbung & Marketing | 2 Kommentare

Blogitzel who? Blogitzeljagd!

Der Beitrag wurde am 3. Februar 2007 von Oliver veröffentlicht

Ich erhielt vor einigen Tagen eine E-Mail von Andre, der mich auf die Blogitzeljagd (eine Art Schnitzeljagd für Blogger) aufmerksam machte. Ich muss zugeben, dass ich zuerst gar nicht kapierte, um was es dabei genau geht. Nachdem ich mich aber ein weniger genauer damit befasst hatte, ist mir das Ziel und der Grundgedanke klar geworden. Eine geniale Promotion für Hitflip, lieber Andre. Und eine superber Linkbait ist es zudem auch noch geworden. Mittlerweile gibt es schon 112 Trackbacks und Kommentare im Beitrag von Andre. Natürlich nehme ich auch sehr gerne an der Blogitzeljagd teil und erfülle die vier geforderten Punkte im Folgenden: 1.) Erfahren habe ich von der Blogitzeljagd durch die E-Mail von Andre und den Link zum Beitrag im Hitflip-Blog. 2.) Ein bislang noch unentdeckter Beitrag ist im PSP News Blog zu finden. 3.) Als Zusatzpreis würde ich NHL 2k7 nehmen. 4.) Trackback sollte angekommen sein. Also, dann hoffe ich mal auf einen Gewinn, drückt mir die Daumen ;)

Abgelegt in Blogging, Werbung & Marketing | 1 Kommentar

Blogpost-Sponsoring: Ich bin nicht käuflich

Der Beitrag wurde am 25. Januar 2007 von Oliver veröffentlicht

In der letzten Zeit sind Sponsored-Blogposts ja ein sehr beliebtes Thema geworden. Ob das nun US-Dienste sind oder aber z.B. das neue Trigami, überall versucht man gute Blogger für seine Werbekunden zu akquirieren. In einigen Blogs, die zum Beispiel bezahlte Postings für die Tauschdienste Hitflip und Exsila “absetzten”, wurde auch teilweise Kritik von den Lesern laut. Keine Ahnung, wie man die Sache nun sehen soll. Auf der einen Seite sind die bezahlten Postings eine gute Einnahmequelle für so manchen Blogger, auf der anderen Seite verlieren die Leser aber das Vertrauen in die Unabhängigkeit des Blogs. Ein zweischneidiges Schwert. Ich hatte mich mal bei dem Dienst von TLA angemeldet und da kam auch eine Buchung rein. Die lehnte ich aber auch dankend ab, keine Lust eine Rezension über Online-Poker zu schreiben. In den letzten 3 Monaten hatte ich mindestens 20 Anfragen von Firmen, die z.B. dieses Blog sponsorn wollten (hauptsächlich Partnerprogramme und Dienstleister aus dem Adult-Business) und für die ich einen Lobgesang absetzen sollte. Auch abgelehnt. Ich kann nur über etwas schreiben, wenn es mich auch selbst interessiert, ich an die Sache glaube und ich meinen Lesern nichts vorsetzen muss, hinter dem ich nicht zu 100% stehe. weiterlesen …

Abgelegt in Blogging, Werbung & Marketing | 3 Kommentare

Alternative Trafficquellen für Adult Webmaster

Der Beitrag wurde am 11. Januar 2007 von Oliver veröffentlicht

Ist deine Website wirklich nicht nur von Google abhängig? 90 Prozent der Websites sind auf Sand gebaut und wenn sie bei Google abrutschen, sind die Sites erstmal tot. Dabei gibt es reichlich alternative Trafficquellen, die auch in Krisenzeiten den Zufluss von Besuchern sichern können, jedoch von vielen Webmastern entweder aus Unwissenheit nicht genutzt oder aber von vornherein totgesagt werden. Nehmen wir zum Beispiel die guten alten Toplisten. Die gängige Meinung ist die, dass man mehr Traffic in die Listen schickt, als man am Ende zurück bekommt. Besonders in einigen Nischen ist das absolut falsch und man kann bis zu 300 Prozent des Traffics zurückerhalten, den man in die Liste geschickt hat. Besser gefilterten Traffic kann man kaum bekommen. Doch wie findet man eine gute Topliste, die auch hält was sie verspricht? Zuerst sollte man mal einen Blick auf die größten Mitbewerber in der Nische werfen. Haben die Links zu Toplisten eingebaut? Wenn ja, hat man vielleicht schon gefunden, nach was man gesucht hat. Man kann auch Google benutzen und nach “nische +toplist”, bzw. “nische +topliste” suchen. weiterlesen …

Abgelegt in Werbung & Marketing | 0 Kommentare

Ein Jahr zu verkaufen: OneYearForSale.com

Der Beitrag wurde am 4. Januar 2007 von Oliver veröffentlicht

Man muss nur Ideen haben, wie man an das Geld von Werbetreibenden und Linksüchtigen kommen kann. Alex Tew hatte die ja damals mit der Million Dollar Homepage. Seine neue Site, Pixelotto.com, ist ja nicht gerade der Kickstarter, worüber auch schon einige Blogs berichtet haben. Ein bisschen mehr Kreativität und Engagement hätte es schon sein können, Mr. Tew! Da gefällt mir die Adaption von Peter Sauer, einem Studenten (woher er kommt, weiß ich nicht), viel besser. Der verkauft gar keine Pixel mehr, sondern Zeit. Zeit ist eben Geld, auch wenn das wegen des Mangels an Popularität noch nicht zu fließen scheint, hat Peter Sauer die alte Regel erkannt. Das Prinzip von OneYearForSale: Man kauft Minuten. Insgesamt ist ein Jahr in Minuten zu verkaufen. Eine Minute kostet $1. Für jede gekaufte Minute erscheint ein frei wählbarer Text (ich denke mit Link(s)) auf der Startseite von OneYearForSale.com. Exklusivität zählt! Wer möchte schon ein Pixel von einer Million sein, wenn man auch die ganze Seite für sich haben kann? Na ja, dafür fehlt ja noch der Traffic, aber das kann ja noch werden. Sollte das Ganze dann nur annähernd die Popularität der Million Dollar Homepage erreichen, sind 100 Minuten dort so gut wie 50 Minuten den Top-Artikel auf stern.de oder spiegel.de zu haben. Mal schauen, die Idee ist jedenfalls sehr originell. Ein wenig verrückter, dafür aber im Augenblick effektiver, ist Choose My Name. Dort verkauft Scott MacDonald (so sein Name im Augenblick) das Recht, dass der Höchstbietende zum 2. Februar 2007 seinen neuen Namen bestimmen darf. Er lässt ihn dann offiziell ändern. Das aktuelle Höchstgebot: $36,789.10. Die Welt ist verrückt … via

Abgelegt in Werbung & Marketing | 1 Kommentar

Die erste MobileWebtainment in Hamburg

Der Beitrag wurde am 30. Dezember 2006 von Oliver veröffentlicht

Mobile Dienste gehören zweifelsohne zu den zukunftsträchtigsten Umsatzbringern für Adult Webmaster. Wir kennen ja bereits die Eurowebtainment und die Venus. Jetzt gesellt sich auch die MobileWebtainment zu den Top-Events für Adult Webmaster, die über die aktuellsten Umsatzmöglichkeiten informiert sein möchten. Mit interessanten Vorträgen und vielen Praxisbeispielen verschaffen die Referenten einen tief greifenden Einblick in die Welt des mobilen Adult Entertainments. Bei der MobileWebtainment sollen zukünftige Mobile-Webmaster alles lernen, um erfolgreich an einem neuen Wachstumsmarkt mitzuverdienen. “Wir garantieren, dass jeder Teilnehmer mit neuen Ideen nach Hause gehen wird.”, sagt Wolfgang Schlösser, der mit der Firma DisplayBoy GmbH diese Veranstaltung ins Leben gerufen hat. Über SexGoesMobile.com präsentiert DisplayBoy erfolgreich das erste mobile Partnerprogramm der Welt und hat damit im Oktober dieses Jahres bereits einen der begehrten Venus Awards gewonnen. Highlights des SexGoesMobile-Programms sind der Mobile Page Generator, mit dem jeder Webmaster nach der Anmeldung seine eigenen mobilen Seiten individuell gestalten kann und die Live-Cam-Anbindung m-stream®, der Umsatzbringer Nr.1. Des Weiteren wird die Firma Bango erläutern wie sie Content-Providern ermöglicht, ihre Produkte direkt an Handynutzer aller Netze über das mobile Internet zu vermarkten und zu verkaufen und sich so diesen alternativen Umsatzkanal profitabel zu Nutze machen können. weiterlesen …

Abgelegt in Werbung & Marketing | 0 Kommentare
« Vorige SeiteNächste Seite »

Powered by WordPress - Valid XHTML and CSS. ^Top^